Lexikon

Footerlink

Was ist ein Footerlink?

Bei Footerlinks handelt es sich um Links, welche in den Fußzeilen von Websites jeweils angeordnet sind und mehrheitlich dem Zweck der jeweiligen Suchmaschinenoptimierung dienen. So sind in der Regel die Footerlinks auf allen einzelnen Seiten einer Webpräsenz zu finden.

Der Begriff Footerlink kommt aus dem englischen und bedeutet übersetzt Fußverbindung. Footerlink bezeichnet den Abschnitt einer Webseite, welcher als eine Art Unterfütterung dient und sich im unteren Bereich der jeweiligen Homepage befindet. Ein im Footer einer Seite aufgeführten Link beispielsweise zum Impressum oder den ABGs wird auch 'Footer Link' genannt.

Ziele von Footerlinks

Footerlinks dienen dabei unterschiedlichen Zwecken und sollen die Besucher auch auf andere Angebote aufmerksam machen, so soll beispielsweise die Linkpopularität der verlinkten Seiten erhöht werden, um in den Suchmaschinen besser platziert zu werden. So werden diese in großer Zahl eingesetzt und sind meist nicht an den Besucher der Seite gerichtet. Für ihn sind sie auch kaum erkennbar, da sowohl ihre Schrift, als auch ihre Farbe nicht auffallend ist und gleichzeitig an den Hintergrund angepasst worden ist. Auch handelt es sich bei ihnen um eine kleine Schriftgröße, sodass man diese noch schwer lesen kann. Suchmaschinen-Crawler hingegen können sie noch lesen. So wird dann kritisch geprüft, ob es sich auch um seriöse Footerlink oder um Spam handelt. Sehr unauffällige Links werden oft als Verbindung zu Doorway Pages, um Cross-Linking oder den Linktausch zu nutzen.

 

Die Relevanz von Footlinks für Google und andere Suchmaschinen

Während es hingegen früher möglich war, mithilfe eines Footerlinks auf einer umfangreichen Website, die mehrere tausend Unterseiten besitzt, das Ranking der eigenen Seite zu verbessern, gelingt das heute nicht mehr. In den Rankingkriterien von Google sind Footerlinks mittlerweile deutlich abgewertet. So sind sie deutlich weniger wert als Links am Anfang einer Seite oder aus dem Bereich des Contents. Erscheinen im Fußbereich zu viele Links, kann dies sogar als Footerspam betrachtet werden. Dies kann sogar so weit gehen, dass die Webseite aus dem Index der Suchmaschinen entfernt wird.

Beispiel

Footlinks gibt es beispielsweise auf der Homepage von Liebeskind Berlin. Das Design des schwarz hinterlegten Newsletter-Formulares wirkt für einen deutlichen Trennstrich zwischen Body und Footer. Der großzügige Einsatz von Weißraum lässt den Footer sehr klar und übersichtlich wirken. Tipps für einen Footerlink gibt es hier.

amplifypixel.outbrain