Lexikon

Fremdfinanzierung

Was ist eine Fremdfinanzierung?

Bei einer Fremdfinanzierung handelt es sich um die Finanzierung durch Fremdkapital. Im Gegensatz dazu steht die Eigenkapitalfinanzierung. Die Fremdfinanzierung wird eingesetzt, um den steuerlichen Gewinn zu mindern, erhöht jedoch auch das Risiko des Unternehmers.

Der Begriff Fremdfinanzierung bezeichnet die Beschaffung von Fremdkapital< /a> und verpflichtet gleichzeitig regelmäßig Zinsen zu zahlen sowie den Betrag an einem bestimmten Termin dem Gläubiger zurück zu zahlen.

Merkmale einer Fremdfinanzierung

Die Merkmale einer Fremdfinanzierung sind u.a. folgend: Der Nominalbetrag muss zurückgezahlt werden Es entsteht nur eine befristete Kapitalüberlassung Der Gläubiger hat einen Anspruch auf Zins und Tilgung von dem Schuldner Die jeweiligen Kapitalgeber haften nicht, sondern sie sind nur Gläubiger des Unternehmens. Die Gläubiger besitzen kein Mitwirkungsrecht in der Unternehmungsleitung.

Vorteile und Nachteile einer Fremdfinanzierung

Die Fremdfinanzierung hat Vor- und Nachteile. Zu den Vorteilen gehören, dass die Vergütungen für die Fremdkapitalbereitstellung gezahlt werden und somit den steuerlichen Gewinn, der die steuerlich-abzugsfähige Betriebsausgaben darstellt, mindert. Auch ist ein weiterer großer Vorteil gegenüber den Aktiendividenden auf das Eigenkapital. Weiterhin kann bei der Fremdkapitalfinanzierung der Leverage-Effekt genutzt werden und dadurch eine höhere Eigenkapitalrentabilität erreicht werden. Wohingegen zu den Nachteilen einer Fremdfinanzierung gehört, dass das Unternehmensrisiko bei einer steigenden Fremdkapitalfinanzierung erhöht wird. So werden in den nicht so guten Geschäftsjahren Zins und Tilgung nicht mehr bedient und das Unternehmen wird auf diese als zahlungsunfähig eingestuft. Weiterhin entsteht auch die Gefahr einer Überschuldung, weshalb eine Steigung der Fremdfinanzierung stattfindet. So können die Schulden bzw. das Fremdkapital nicht ausreichend durch das eigene Vermögen gedeckt werden.

Beispiel

Bei einer kurzfristigen Kreditfinanzierung, welche bis zu einem Jahr andauern kann, können Kundenanzahlungen, Bankkredite oder Lieferantenkredite gehören. Bei einer langfristigen Kreditfinanzierung handelt es sich längerfristige Bankdarlehen, Anleihen oder Schuldscheindarlehen.

Weitere relevante Inhalte »
amplifypixel.outbrain