Lexikon

Hypertext Transfer Protocol (http)

Wobei handelt es sich um ein Hypertext Transfer Protocol?

Bei der englischen Bezeichnung Hypertext Transfer Protocol (http) handelt es sich um ein Set an Regeln, ein Protokoll mit dem Ziel einen Datentransfer von Text-, Grafik-, Bild-, Sound-, Video- oder andere Multimedia-Dateien im World Wide Web zu nutzen.

Ein Hypertext Transfer Protocol bzw. die deutsche Bezeichnung Hypertext-Übertragungsprotokoll meint ein Protokoll, welches der Datenübertragung anhand eines Netzwerks dient.

So werden anhand des Protokolls Kommunikationseinheiten als Nachrichten zwischen Client und Server ausgetauscht. Hier findet eine Unterscheidung zwischen einer Anfrage (Request) und einer Antwort (Response) statt.

Der Einsatz des Hypertext Transfer Protocols

Das Hypertext Transfer Protocol wird häufig mit dem Ziel eingesetzt, Websites aus dem Internet in einen dafür vorgesehenen Webbrowser hochzuladen. Auf diese Weise entsteht eine Interaktion zwischen Client und Server und es wird zeitgleich für eine Anpassung des Formats gesorgt. So können im Rahmen der HTTP-Kommunikation weitere Informationen wie die Angaben der gewünschten Sprache oder des betreffenden Browsers über die Kopfzeile (Header) übermittelt werden.

Die Geschichte von http

1989 legten Roy Fielding, Tim Berners-Lee und andere bei der Europäischen Organisation für Kernforschung (CERN) in Genf die Basis für das Internet. Das Hypertext Transfer Protocol zusammen mit den Konzepten URL und HTML war somit der Grundstein des World Wide Web. 1991 erschienen die ersten Ergebnisse dieser Bemühungen in Form der Version von HTTP 0.9.

Nutzung von http

In dem Moment, in dem Nutzer ihren Browser öffnen, nutzen sie bereits das http, da es auch ein Anwendungsprotokoll ist, welches sich auf den gebündelten TCP/IP-Protokollen stützt. Hier handelt es sich um die grundlegenden Protokolle des Internets. Die Daten des Protokolls sind die Referenzen zu anderen Daten, welche mit weiteren Transfer-Requests beginnen. Auch bietet jeder Webserver, zu den Webseiten, die er hostet, einen HTTP Daemon, der ankommende HTTP Requests abfasst und übermittelt. Bei einem Internetbrowser handelt es sich wiederum um einen HTTP-Client, der HTTP-Requests an Webserver weiter verschickt.

Die Struktur von HTTP

Auf HTTP bauen auch weitere Protokolle auf, wie beispielsweise das Representational State Transfer Protocol (REST-Protocol) und das Simple Object Access Protocol (SOAP-Protocol). Der heutige gültige Standard ist das Protokoll HTTP 1.1.

Beispiel

Bilder oder Videos können beispielsweise über ein HTTP Protokoll übertragen werden. Ein Beispiel des Vorgangs ergibt sich wie folgt, wenn auf einer Webseite der Link zu der URL http://www.example.net/infotext.html aktiviert ist, so wird an den Rechner mit dem Hostnamen www.example.net eine Anfrage gerichtet, um sodann wieder die jeweilige Ressource /infotext.html zurückzusenden.


Weitere relevante Inhalte »
amplifypixel.outbrain