Bei der englischen Bezeichnung Indoor Navigation bzw. auch Indoor positioning system (IPS) und Indoor Routing, die in der deutschen Übersetzung innerräumliche Navigation heißt, handelt es sich um die Navigation innerhalb von Gebäuden. Da es in diesen oft keinen GPS-Empfang gibt, werden für die automatische Bestimmung von Positionen andere Ortungstechnologien angewendet.

Um ein solches "Indoor GPS" zu erzeugen, findet häufig der Einsatz von WLAN, iBeacons oder auch von Bluetooth Low Energy (BLE) statt.

Diese Technik ermöglicht im Gegensatz zu GPS auch die Ermittlung des aktuellen Stockwerkes. Die meisten Anwendungsfälle erfordern ein "Indoor Routing", welches Personen anhand einer Indoor Navigations App genau durch ein Gebäude führen kann und so automatisch auch die Position bestimmt werden kann. Die Funktionsweise ähnelt denen der Navigationssysteme, die auch üblich sind für die Autonavigation.

Die Turn-by-Turn-Navigation bei indoor-Navigation

Ein typischer Anwendungsfall von indoor-Navigation ist die Turn-by-Turn-Navigation, bei welcher Richtungsanweisungen in einer digitalen Karte auf einer App in Bahnhöfen, Flughäfen, Shoppingcentern oder Museen eingeblendet werden.

Weiterhin handelt es sich bei der Indoor Navigation auch um eine mögliche automatische Positionsbestimmung, wenn beispielsweise digitale Gebäudekarten auf einer Website oder in ein Digital-Signage-System (Multitouch-Kiosk/interaktives Terminal) miteinander verbunden werden. Dabei wird auch keine Ortungshardware wie WLAN oder Beacons benötigt.