Lexikon

Management

Was bedeutet Management

Der Begriff Management kommt aus dem angloamerikanischen und betriebswirtschaftlichen Sprachgebrauch und bezeichnet die Leitung eines Unternehmens.

Bei der Bezeichnung Management handelt es sich um die leitenden Aufgaben, welche in einem Unternehmen erfüllt werden müssen. Das Management vertritt weitgehend die Interessen des Unternehmers als Arbeitgeber gegenüber der Arbeitnehmerschaft. Gewerkschaftsregelungen im Management Es gibt bestimmte Regelungen, welche im Management eingehalten werden. Dazu zählt, dass bis auf wenige Ausnahmen die Angehörigen des Managements nicht Mitglied der Gewerkschaften sein können. Das Management hat außerdem eine eigene Berufsorganisation. Diese treten nicht als Partei auf dem Arbeitsmarkt auf, sondern nehmen die berufliche Förderung ihrer Mitglieder an. Das Management bildet bei den verschiedenen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verhältnissen seiner Mitglieder keine berufliche und einheitliche Gruppe.

Manager im Unternehmen

Als Manager werden generell nur die obersten bzw. oberen Führungskräfte im Unternehmen bezeichnet. Dazu gehören nur die angestellten Geschäftsführer von Unternehmen, wohingegen nicht dazu gehören sind die selbstständigen Unternehmer. Heute fühlen sich ebenso selbstständige Unternehmer als Manager und sind dementsprechend auch Mitglieder der Managerorganisationen.

Die Tätigkeiten bei einem Management

Zu den Tätigkeiten, die von Führungskräften in allen Bereichen des Unternehmens zu dem Management-Bereich gehören sind im weitesten Sinne die Personalwirtschaft, die Beschaffung, der Absatz, die Verwaltung, sowie die Finanzierung und erfüllen entsprechend die Führungsaufgabe. Oft findet hier auch eine Differenzierung von Planung, Realisierung und Kontrolle statt, wobei in diesen Bereichen auch wieder andere Tätigkeiten zuordnet werden.

Zur Planung zählen im Management die Problem- und Aufgabendefinition, die Zielsetzung, die Planung von Alternativen und die Entscheidung. Bei der Realisierung hingegen handelt es sich bei dem Aufgabenbereich wie der Organisation, der Information, der Kommunikation, der Motivation der Mitarbeiter und deren Koordination. Der dritte Bereich, die Kontrolle besteht aus der Rückmeldung, dem Soll-/Istvergleich für die weitere Planung und Steuerung. Weiterhin bietet die Fachliteratur im Management eine Übersicht von vielfältig ähnlich geordneten Phasenabfolgen.

Bestimmte Managementmethoden und Managementtechniken

Eine Reihe von Managementmethoden bzw. –techniken wurden von verschiedenen Wissenschaftlern und Institutionen, die sich mit der Ausbildung von Führungskräften, der Personalentwicklung, geschaffen. Einen hohen Bekanntheitsgrad erreichten die „Management by ...”-Konzeptionen, welche ihren Ursprung größtenteils in den USA hatten. So sind meistens durch die jeweiligen Zielvorgaben alle Stellen im Unternehmen, mit einem hohen oder geringen kooperativen Führungsstil und Delegation von Verantwortung gekennzeichnet. Bei allen „Management by ...”-Konzeptionen handelt es sich auch den Komplex strategisches Management, welcher das Management umfasst. Beim strategischen Management wird sich die Frage gestellt, warum einige Unternehmungen in einer Branche erfolgreich sind und andere wiederum nicht.

Beispiel

Jeder Betrieb braucht ein Ziel um einen Gewinn zu erzielen. Zum Management dazu zählen die Planung, die Realisation und Kontrolle. Das Ziel eines Bäckers ist es 500 Brötchen backen. Zur Planung gehört die Bestellung des Mehls, die Zubereitung des Teigs und die Aufgaben an seine Mitarbeiter zu delegieren, was die Ofenbenutzung angeht. Zum Ende findet noch eine Kontrolle der geleisteten und delegierten Arbeit statt, sodass die Qualität der Brötchen zufriedenstellend ist.


Weitere relevante Inhalte »
amplifypixel.outbrain