Eine Marktnische bedeutet, dass vorhandene Produkte in einem Teilmarkt mögliche Verbraucher noch nicht vollständig zufriedenstellen und deshalb ein Produktbedarf entsteht. Bei einer Marktnische handelt es sich um einen begrenzten Markt, der sich mit geringer Nachfrage auszeichnet und somit nicht um den Massenmarkt. Neben dem Begriff Marktnische sind auch die Bezeichnungen Nischenmarkt, Marktsegment und Marktlücke ebenfalls im Sprachgebrauch üblich.

Ein Nischenmarkt erscheint besonders attraktiv, da noch Potenzial vorhanden ist, diesen Markt für sich zu auszuschöpfen. Dies muss aber kein Dauerzustand sein. Marktnischen können sich auch in den Gesamtmarkt eingliedern und gehören nach einer gewissen Zeit nicht mehr zum Nischenmarkt, da sich zu viele Produktentwickler auf diese Nische spezialisiert haben. Wohingegen auf der anderen Seite Marktnischen auch im Zustand von nicht gewünschter Nachfrage weiterhin verharren können.

Latente und manifeste Marktnischen

Bei einer latenten Marktnische handelt es sich um Produkte, die zwar auf dem Markt vertreten sind, aber nicht den Wunschvorstellungen der Verbraucher entsprechen. Diese würden ein anderes Produkt kaufen, dass ihren Wunschvorstellungen mehr entspräche als die bereits zu kaufenden Produkte.

Eine manifeste Marktnische hingegen bezeichnet eine Marktnische, in der die Verbraucher keine vorhandenen Produkte kaufen können. Diese Marktnische bietet die besten Möglichkeiten für ein neues Produkt, da es keine mögliche Konkurrenz gibt.