Die Nachfrage bezeichnet eine Gesamtdarstellung eines bestimmten Marktes zu einem bestimmten Zeitpunkt bzw. über einen bestimmten Zeitraum zu Nachfrage-Produkten. Der Bedarf und das Bedürfnis einer bestimmten Verbrauchergruppe werden nach bestimmten Produkten oder Markenartikeln mit dem Wunsch ausgedrückt, dieses Produkt oder diesen Markenartikel zu kaufen.

In der Wirtschaftstheorie wird das Nachfrage-Verhalten durch Nachfragefunktionen erfasst.

Verschiedene Arten von Nachfragen

Die elastische Nachfrage

Bei der elastischen Nachfrage handelt es sich um eine Situation am Markt, welche häufig zutrifft, wenn starke Veränderungen im Nachfrageverhalten vorkommen. Wenn eine Preissteigung stattfinden sollte, so wird zu einer Alternative gegriffen und der Umsatz für das veränderte Produkt fällt zusammen. Die elastische Nachfrage wird meist in Prozent angegeben und hat einen prozentualen Wert zwischen eins und unendlich. Die elastische Nachfrage ist in den häufigsten Fällen bei Luxus- oder Substitutionsgüter betroffen.

Unterschiedliche Nachfrageausprägungen

Es gibt Mikro- und makroökonomische Nachfragefunktionen, wobei erstere für einzelne Nachfrager und einzelne Güter ermittelt werden und letztere für volkswirtschaftliche Aggregate, wie gesamtwirtschaftliche Investitionsfunktionen.

Betreffend zu den Funktionen nach den Güterarten, welche sich auf die Nachfrage beziehen, zählen z.B. die Faktor-, Konsumgüter-, Geldnachfragefunktionen. Monetäre (geldliche) und reale Nachfragefunktionen, je nachdem ob die Nachfrage in Geld- oder Gütereinheiten geäußert wird. Letztlich gibt es außerdem noch die geplante und effektive Nachfragefunktion.