Ist Online-Banking sicher?

Online-Banking ist ziemlich sicher, da der Datenaustausch zwischen Kunden und Bank immer Verschlüsselt ist. Zudem müssen sich die Banken an Vorgaben halten, die die Sicherheit gewährleisten sollen. Dennoch kann es nicht schaden wenn man ein Antiviren Programm und eine Firewall besitzt.

Zusätzlich bieten die TAN-Verfahren einen gewissen Schutz, besonders das ChipTAN Verfahren sowie das QR-Tan Verfahren werden als sehr sicher eingestuft. Der Name TAN steht für Transaktionsnummer und besteht aus einem sechsstelligen Code. Dieser kann auf verschiedene Arten angefordert werden, jedoch gibt es nicht alle Verfahren bei jeder Bank.

Welche TAN-Verfahren gibt es?

mTAN: Diese Art wird auch als „SMS TAN“ bezeichnet. Wenn man also eine Transaktion online ausführen will, wird ein sechsstelliger Code vom Programm angefordert der dem Kunden per SMS übermittelt wird. So soll sichergestellt werden, dass sich keiner an den Daten des Benutzers vergreift und zum Beispiel Überweisungen in dessen Namen tätigt.

chipTAN: Beim ChipTAN-Verfahren benötigt man einen sogenannten TAN Generator. Hierbei müssen die Daten einer Überweisung nicht nur online, sondern auch und in einen Generator eingeben werden. Dieser berechnet dann mit dem Chip der Giro Karte eine TAN, die nochmals in das Computer System eingetragen werden muss.

AppTAN:Hier wird die TAN über eine App ausgeben. Dieses Verfahren funktioniert über zwei Apps, einmal über die App zum Onlinebanking und einmal eine extra App die nur zum TAN generieren benötigt wird.

Um an die TAN zu gelangen, muss man zuerst ein Passwort eingeben über welches man dann an die TAN gelangt.

PhotoTAN: Hier kann entweder ein PhotoTAN Gerät oder eine PhotoTAN App benutzen werden.

Zunächst gibt man seine Überweisungsdaten am Computer ein. Dieser generiert dann eine farbige Grafik, welche mit dem PhotoTAN gescannt wird und somit eine Transaktion autorisiert.

QR-TAN: Der QR-TAN funktioniert ähnlich wie der PhotoTAN. Hier werden die Daten ebenfalls am Computer eingetragen um einen QR-Code zu erzeugen, der dann mithilfe einer App gescannt werden kann.