Bei dem Begriff Pflichtversicherung handelt es sich um eine Zwangsversicherung, zu dem der jeweilige Versicherungsnehmer verpflichtet ist diese abzuschließen.

Merkmale und Folgen der Pflichtversicherung

Die Besonderheit der Pflichtversicherung ist es, dass diese Versicherung abgeschlossen werden muss. Auf der einen Seite kann der Versicherungsnehmer gesetzlich verpflichtet sein, eine Versicherung abzuschließen, auf der anderen Seite kann der Versicherer aber auch ebenso der gesetzlichen Pflicht unterliegen, den Antrag eines Versicherungsnehmers auf Abschluss einer Versicherung anzuerkennen. So wird die Vertragsfreiheit des Einzelnen entscheidend eingeschränkt.

Die Geltungsbereiche der Pflichtversicherung

Die Pflichtversicherung trifft besonders auf die Bereiche der Sozialversicherung aber auch der Privatversicherung zu. Gesetzlich werden immer mehr Vorkehrungen getroffen, sodass dementsprechend bei einer hohen Gefährdungshaftung eine Versicherungspflicht vorgeschrieben ist.

Die Rechtsgrundlagen der Pflichtversicherung

Gesetzlich geregelt sind die Rechtsgrundlagen der Pflichtversicherung für die Sozialversicherung im Sozialgesetzbuch und für die Privatversicherung ab § 113 VVG.