Lexikon

Redistribution

Worum handelt es sich bei Distribution?

Bei der Bezeichnung Redistribution handelt es sich um alle Prozesse, welche mit der Entwicklung einer Abfall- hin zu einer Kreislaufwirtschaft zusammenhängen und einen Produktkonsum ergeben. Zu der Ablauf- und Kreislaufwirtschaft zählt der Wiedergewinn von Abfällen, die Organisation von Absatz- und Beschaffungsmärkten sowie das Recycling und die Entsorgung.

Redistribution bezeichnet die Korrektur, der über den Markt entstandenen Erstverteilung von Einkommen und Vermögen durch staatliche Eingriffe. Es handelt sich um eine Verteilungspolitik in diesem Sinne.

In der sozialistischen Wirtschaftslehre gilt der Begriff als Versuch, die ökonomischen Ergebnisse, welche im Widerspruch zur Gesellschaftspolitik stehen. Beispielsweise müssen in der Marktwirtschaft die staatlichen Maßnahmen wie die Steuerpolitik oder Zuschüsse korrigiert werden.

Redistribution in der Wirtschaftssoziologie

In der Wirtschaftssoziologie bedeutet Redistribution, ein Abzug von Steuern oder den Beiträgen von Sozialversicherungen und dadurch wird eine entsprechende Finanzierung von Sozialleistungen oder Subventionen einer Korrektur bewirkt. So bildet sich ein Marktwert, bei welchem die jeweilig produzierten Leistungen der entsprechenden volkswirtschaftlichen Einkommensverteilung unterliegen.

Redistribution in der Volkswirtschaftslehre

In der Volkswirtschaftslehre meint der Begriff die Umverteilung von Einkommen und Vermögen aus der Erstverteilung, insbesondere auf dem Wege staatlicher Umverteilungsmaßnahmen im Rahmen des Steuer-, Abgaben- und Transfersystems.

Redistribution im ökologischen Marketing

Redistribution im ökologischen Marketing geht ein auf das Wiederverwenden von Abfallmaterialien im Interesse des Recycling und um die Müllmengen zu reduzieren. So wird an die Rücknahme von Verpackungsmaterialien durch Handel und Industrie gedacht, dass dem Käufer ermöglicht werden soll, überflüssige Verpackungen wie Kartonagen, Folien, Umhüllungen sofort beim Einkauf im Laden zurückzulassen. Eine wichtige Voraussetzung für die Redistribution im ökologischen Marketing bilden leistungsfähige Sammelsysteme, worunter auch das Konzept der dualen Abfallwirtschaft fällt.

Das Gegenteil zur Redistribution ist die Distribution.

Beispiel

Die Verteilung der Rente ist ein Beispiel für Redistribution. Es wird ein Teil des Einkommens der Bevölkerung (vom Staat) eingenommen, aber auf der anderen Seite in der Form von Unterstützungen wie Renten, Arbeitslosenhilfe und anderes neu verteilt.

amplifypixel.outbrain