Lexikon

Teilmarkt

Wobei handelt es sich um einen Teilmarkt?

Bei einem Teilmarkt handelt es sich um eine Feingliederung des Marktes, welcher nach sinnvollen Merkmalen und somit das Feld, welches für die Marktbearbeitung als wichtig angesehen wird.

Bei einem Teilmarkt können Produzenten ihre Produktpalette entsprechend ihren eigenen, beispielsweise produktionstechnischen Bedürfnissen oder auch entsprechend ihrer technischen Eigenschaften in Produktgruppen unterteilen. Diese Produktgruppen fallen dann auch unter dem Begriff Teilmarkt.

Teilmarkt bezeichnet die Gesamtheit aller Gelegenheiten, bei welchen die Anbieter ihre eigenen Leistungen mit eventuellen Nachfragern entgegensetzen können. Die Produzenten können sodann ihre Produktpalette entsprechend ihren eigenen, beispielsweise ihren Bedürfnissen oder auch entsprechend ihrer technischen Eigenschaften in Produktgruppen gliedern.

Der Begriff Teilmarkt darf nicht mit dem Begriff Marktsegment verwechselt werden, da in den Marktsegmenten die potentiellen Käufer entsprechend ihren Eigenschaften unterschieden werden. Wobei in den Teilmärkten die Produkte in unterschiedliche Gruppen gefasst werden.

Ziel eines möglichst exakten Teilmarktes ist die Beschreibung eines effizienten und kostenoptimierten Einsatzes des Marketinginstrumentariums. Der Teilmarkt wird definiert über eine Produktgruppe oder -segment, der Dienstleistungsart, der Art der Anwendung und der geografischen Region.

Beispiel

Der Immobilienmarkt wird beispielsweise nach der Art der Immobilien in Teilmärkte unterteilt. So gibt es folgende Teilmärkte in der Immobilienbranche: Wohnimmobilien, Gewerbeimmobilien, Industrieimmobilien, Landwirtschaftliche Immobilien und Spezialimmobilien.

Weitere relevante Inhalte »
amplifypixel.outbrain