Traffic bedeutet nicht nur Stau, sondern auch Besucherverkehr auf Websites. Während Autofahrer wenig Traffic bevorzugen, versuchen Internetunternehmen möglichst viel Traffic zu generieren, denn in der Internetsprache gibt dieser an, wie viele Nutzer sich auf einer Website tummeln.

Genauer genommen bezeichnet Traffic das Volumen des Datentransfers, der zwischen dem Server und dem Internet entsteht, wenn User Webdokumente und andere Dateien abrufen. Gemessen werden kann Traffic also anhand der entstehenden Datenmengen oder auch durch die Anzahl der Page Impressions (PI). Viele Page Impressions bedeuten, dass die Seite populär ist, wodurch mehr Werbeeinnahmen und/oder Umsätze erwirtschaftet werden können.

Trash-Traffic

Neben dem Traffic, der hilfreich für die Website ist, gibt es auch noch den sogenannten Trash-Traffic. Trash-Traffic ist Verkehr, der unnütz und wertlos für den Website-Betreiber ist. Trash-Traffic kann beispielsweise verursacht werden, wenn dieser fehlerhaft programmiert wurde oder auch falsche Keywords verwendet werden. Wenn nämlich ein User auf die Website geleitet wird, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er kein eigentliches Interesse an den Angeboten oder Dienstleistungen des Website-Betreibers hat, sondern nur durch Fehler diesen Traffic generiert hat.