Lexikon

Unternehmenskultur

Was umfasst die Unternehmenskultur?

Die Unternehmenskultur beschreibt die Werte, Normen und Einstellungen, welche die Entscheidungen, Handlungen und das Verhalten der Mitglieder einer Organisation prägen. sowohl wie ein Unternehmen in ihrer Rangfolge der Mitarbeiter aufgebaut ist als auch die Funktion und Wirkung der einzelnen Geschäftsebenen untereinander bzw. mit dem Kunden.

Ebenso wie die Kulturen dieser Welt für unterschiedliche Nationen, Ansichten und Bräuche stehen, ist repräsentieren auch die Unternehmenskulturen die Gemeinschaft ein Synonym für die innerhalb eines Unternehmens fungierende Gemeinschaft. Auch in Firmen gibt es Werte und Normen wie zum Beispiel Fairness, Arbeitsmoral, Vertrauen, Offenheit für Kritik, Leistungsorientierung und Loyalität, welche die Unternehmenskultur definieren. Diese Tiefenstrukturen beeinflussen maßgeblich wie das Unternehmen funktioniert, welche (Team-)Strukturen sich ausbilden und die Art und Weise, wie Mitarbeiter miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten. Mit der Unternehmenskultur zusammenhängend sind auch die Rahmenbedingungen und Benefits, die Mitarbeiter in einer Firma vorfinden und genießen können.

Strukturelle Veränderungen bei der heutigen Unternehmenskultur

Im Zeitalter der digitalen Transformation erleben viele Unternehmen einen Wandel, der auch vor ihrer Unternehmenskultur nicht anhält. Mitarbeiter – insbesondere die Generation Y – fordern Flexibilisierung der Arbeitsbedingungen ein, wie: Selbständigkeit, Freiheit und Teilhabe an der Gemeinschaft, flexible Arbeitszeiten, die Möglichkeit des Home-Offices und insgesamt ein ausgewogeneres Verhältnis zwischen Leben und Arbeiten (mehr dazu:Work-Life-Balance / New Work). Diese Anforderungen stellen die internen Prozesse und Handlungsabläufe auf die Probe und haben demnach oft tiefgreifende, strukturelle Veränderungen zur Folge.

Der wirtschaftliche Erfolg

Die Unternehmenskultur beeinflusst nicht nur das Wohlbefinden der einzelnen Mitarbeiter, sondern kann auch den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens maßgeblich verbessern. Zum einen fördert ein gutes Arbeitsklima die Produktivität, zum anderen minimiert eine erfolgreiche Retention die Kosten für Recruiting und Onboarding. Aufgrund dieser ökonomischen Vorteile, ist es die Aufgabe des Managements und oft auch von Human Ressources die Unternehmenskultur zu steuern und zu verbessern. Nicht zuletzt strahlt eine positiv wahrgenommene Unternehmenskultur auch nach Außen und ist Bestandteil eines authentischen Employer Brandings.

Beispiel

Immobilienscout24 macht sich das Employer-Branding zu eigen, da das Unternehmen immer wieder Mitarbeiter in seinem Blog porträtiert und sie in ihrer Privatwohnung zeigt. Somit gelingt Immobilienscout24 gleich zwei Dinge: Durch das Vorstellen der Mitarbeiter wirkt das Unternehmen persönlicher und zum anderen wird das Employer-Branding mit dem Kern des Unternehmens, dem Immobilienfeld, verbunden.


Weitere relevante Inhalte »
amplifypixel.outbrain