Eine Website bezeichnet einen kompletten Internetauftritt oder Internetpräsenz im Internet, welcher über eine Domain erreichbar ist, um Inhalte öffentlich zu präsentieren. Häufig besteht eine Website aus mehreren Unterwebseiten bzw. Webseiten. Diese werden durch eine Navigation gesteuert. So umfassen manche Websites teilweise als Ganzes mehrere 100 oder 1000 Unterwebseiten.

Die erste Website, welche online ging, wurde von Tim Berners-Lee, welcher zu der Zeit als Wissenschaftler bei CERN beschäftigt war, am 13. November 1990 veröffentlicht. Am 30. April 1993 kündigte CERN an, dass das World Wide Web nun für jeden frei zugänglich sein werde.

Erstellung einer Website

Die Erstellung von Webseiten erfolgt in den meisten Fällen mit der Auszeichnungssprache HTML und wird demzufolge zu Websites zusammengefügt. Dazu kommen Bestandteile in den Programmiersprachen PHP, Ajax oder Java. Datenbanken, wie beispielsweise mySQL werden genutzt, um bestimmte Daten zu verarbeiten und zu speichern.

Die Zwecke einer Website

Eine Website dient dem Zweck, um die breite Öffentlichkeit des Internets durch private Internetauftritte zu erreichen. Dazu zählen gewerbliche Internetauftritte von Firmen, verkaufsorientierte Internetauftritte, Social Network Internetauftritte wie beispielsweise durch Facebook. Die Nachrichtendienste und gemeinschaftlichen Internetauftritte werden durch mehrere Benutzer erstellt bzw. gepflegt.