Bei der Bezeichnung Wide Area Network (WAN) handelt es sich um ein System von Computern, welches über sehr weite Entfernungen miteinander vernetzt sind.

Die Nummer der angeschlossenen Rechner passen zu den Höchsten von den Internet Protocols Version 4 (IPv4) und Version 6 (IPv6).

Wer nutzt Wide Area Networks?

Die WANs weiten sich über die jeweiligen Länder sowie Kontinente aus und werden benutzt, um verschiedene LANs und einzelne Rechner miteinander zu verbinden. So gehören WANs zu bestimmten Organisationen und werden nur von diesen genutzt. WANs werden ebenso dazu verwendet, um andere Internetdienstanbieter zu errichten oder zu erweitern, um so einen Zugang zum Internet zu schaffen.

Die Zwischensysteme von WAN

Ein WAN strebt auf der Bitübertragungsschicht an und der Sicherungsschicht des OSI-Referenzmodells. Aufgrund der großen Menge der angeschlossenen Rechner ist das nicht adressierte Senden von Informationen (Broadcasting) an alle Rechner nicht wirklich effizient.

Weswegen eine Sendung der Daten nur an die Empfänger erfolgt. Aus diesem Grund ist nur ein einheitliches Adressierungsmuster erforderlich. Außerdem sollte es Zwischensysteme geben, welche gesendete Datenpakete an die richtige Adresse übermitteln. Bei den Zwischensysteme handelt es sich sodann um Switches, Paketvermittler, Bridges und Router.

Die Techniken von WAN

Zu den Techniken von WAN gehören IP/MPLS und Ethernet, aber auch Techniken wie Plesiochrone Digitale Hierarchie (PDH), Synchrone Digitale Hierarchie (SDH) sowie die älteren Techniken Asynchronous Transfer Mode (ATM) und X.25 zählen dazu.