Die Karriereplattform 1000Jobboersen hat neue Investoren an Bord, Froodies gewinnt die Venture Lounge und die Privaten müssen ihre geplante Videoplattform durch das Kartellamt bugsieren.

Kurzmitteilungen

Neues Geld für 1000Jobboersen

Die Karriereplattform 1000Jobboersen (www.1000jobboersen.de) hat seinen Gesellschafterkreis erheblich erweitert: Neu an Bord sind der High-Tech Gründerfonds, Neuhaus Partners und Hamburg For Mobile, berichtet Deutsche Startups. Mit der Hamburg For Mobile sind nun auch die Blau.de-Gründer eingestiegen. 1000Jobboersen verdankt seinen Namen dem Aggregieren verschiedener anderer Jobportale.

Sieger der Venture Lounge

Die Münchner Venture Lounge hat ihre Besten benannt: Sieger ist der Lebensmittelhändler Froodies (www.froodies.deshopdisplayShopMain.htm?filter=regular). Das Dortmunder Unternehmen liefert bundesweit frische Lebensmittel. Im Mai 2010 übernahm Froodies seinen Konkurrenten Lila-Se und begrüßte Sirius Venture Partners als neuen Investor.

Video-Plattform interessiert Kartellamt

Der Start der geplanten Video-Plattform von RTL und ProSiebenSat.1 verzögert sich. Grund sind Untersuchungen des Bundeskartellamts, die laut Wirtschaftswoche eine „Detailprüfung“ vornehmen wird. Eigentlich wollten die Privaten ihr Projekt noch in diesem Jahr auf den Weg bringen. Sie müssen schnell handeln, wollen sie dem expandieren Hulu im deutschen Markt zuvorkommen.

Link und Lesenswert

Deutsche Bahn stolpert über Facebook-Marketing

Dürfen nur Chefs günstig Bahn fahren? Angesichts eines herannahenden Social-Media-Unwetters ist dies wohl noch die einfachste Frage, die die Deutsche Bahn in den kommenden Tagen zu beantworten hat. Das am Montag gelaunchte Angebot Chefticket, das die Bahn exklusiv über Facebook vertreibt, hat ein reges Echo der Community provoziert – und die Community hat viele Fragen.

Studium schmeißen, gründen!

Der deutsch-amerikanische Investor Peter Thiel hat dazu aufgerufen, das Studium zu schmeißen und ein Unternehmen zu gründen – falls die visionäre Idee schneller ist als der Abschluss. Zum Beleg führt Thiel erfolgreiche Gründungen wie Facebook – deren Anteilseigner er ist – ins Feld. Diese wurden von Leuten gegründet, „die Ideen hatten, mit deren Umsetzung sie nicht bis zu ihrem Uni-Abschluss warten konnten.

Rundfunklizenz zum Twittern

„Internetradios, die […] 500 und mehr Hörern technisch zugänglich sind […] anzeigepflichtig.“ Und weil laut dem Bayrischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer Internet Rundfunk ist, hat die Münchner Isarrunde von fünf Publizisten ihren Twitter-Account als Rundfunkangebot angemeldet: „In der Vergangenheit haben Medienanstalten versucht, Ihren Regulierungsanspruch auf Internet-basierte Echtzeitangebote auszuweiten. Nun geben wir der Landesmedienanstalt aktiv die Chance darauf zu reagieren.“

Bildmaterial mit Creative-Commons-Lizenz: dr.motte, David Orban, lachongzi