Arzttermine.de Digital Pioneers

Seit Mitte 2011 vergibt Arzttermine.de Termine in Berliner, Frankfurter, Münchner und Hamburger Arztpraxen. Mit Unterstützung einiger Business-Angels ging Arzttermine.de an den Start, nun holt es weitere Investoren an Bord: Unter anderem Digital Pioneers investiert in das Berliner Unternehmen, welches nun mit einer mittleren siebenstelligen Eurosumme bewertet wird. In Bälde soll auch eine mobile Version herauskommen.

Digital Pioneers steigt bei Arzttermine.de ein

Der Online-Dienst Arzttermine.de (www.arzttermine.de) freut sich über weitere finanzielle Unterstützung: Die Beteiligungsgesellschaft Digital Pioneers (www.digital-pioneers.de) rund um den Bigpoint-Gründer Heiko Hubertz investiert zusammen mit den Altinvestoren sowie weiteren, nichtgenannten Geldgebern unbekannt hoch in das Portal. Mit Unterstützung der Business-Angels Pascal Zuta (CEO Aeria Games Europe) und Frederik Fleck (Richmond View Ventures) war Arzttermine.de Mitte 2011 an den Start gegangen.

„Wir sehen für das Serviceangebot von Arzttermine.de einen großen Markt und ein vielversprechendes Entwicklungspotenzial, national wie international“, begründet Nico Lumma, COO von Digital Pioneers, die aktuelle Investitionsentscheidung.

Wer einen Termin benötigt, soll auf Arzttermine.de freie Sprechstunden bei ausgewählten Fachärzten finden. Unabhängig von Praxisöffnungszeiten erhält der Nutzer Einblick in die Terminkalender aller registrierten Ärzte in seiner Umgebung. Die Vergabe funktioniert dabei, ohne Kontakt mit dem Praxisteam aufnehmen zu müssen. Durch die Onlinebuchung sollen sich auch kurzfristige Termine, durchschnittlich innerhalb von 48 Stunden, besser vermitteln lassen.

Bisher rund 300 Praxen bei Arzttermine.de registriert

Gegründet wurde die Plattform von Bjoern Keune, Gennadi Tschernow und Axel Kuzmik. „Als Kassenpatient hat man häufig keine Chance, einen zeitnahen Termin bei einem guten Arzt zu bekommen. Auf der anderen Seite sagen Patienten häufig Termine kurzfristig ab. Unser Ansatz ist es, Patienten und Ärzte in Echtzeit über das Internet zusammenzubringen“, sagt Keune.

Arzttermine.de orientiert sich dabei am Vorbild des US-Unternehmens ZocDoc. Arzttermine.de-Geschäftsführer Gennadi Tschernow glaubt an einen ähnlichen Erfolg in Deutschland: „Die erfolgreiche Entwicklung ähnlicher Marktkonzepte wie zum Beispiel ZocDoc, die bereits seit einigen Jahren in den USA existieren und eine stark wachsende Nutzerentwicklung verzeichnen, bestätigen unsere Einschätzung, dass dieser Trend auch für den deutschen Markt zukunftsweisend ist“.

Seit dem Launch des Online-Dienstes Mitte vergangenen Jahres haben sich laut Unternehmensangaben bereits mehr als 300 Ärzte auf Arzttermine.de registriert. Im Fokus stehen dabei die Städte Berlin, Frankfurt, München und Hamburg. Der Release der Arzttermine.de-App, zunächst für iOS, ist für die kommenden Wochen geplant.