Blacklane Finanzierung USA

Blacklane fährt Millionenfinanzierung ein

Das Berliner Startup Blacklane (www.blacklane.com) hat eine Finanzierung in Höhe von „mehreren Millionen Euro“ durch seine Altinvestoren Carsten Maschmeyer, RI Digital Ventures, B-to-V Partners und Car4You abgeschlossen. Die Investoren hatten zuletzt im Januar eine unbekannt hohe Summe in Blacklane gesteckt.

Anzeige
Blacklane ist ein Aggregatordienst für Limousinenservices, die über die Webseite oder per App gebucht werden können. Zur Verfügung stehen die drei Fahrzeugklassen Business Class, Business Van und First Class. Nachdem das Startup im Herbst 2011 von Frank Steuer und Jens Wohltorf gegründet wurde und zum Launch in Berlin zu Jahresbeginn 2012 mit fünf Fahrzeugen startete, hat es seinen Service mittlerweile auf 15 deutsche und zehn europäische Städte sowie rund 1.000 Fahrzeuge ausweitet. „Wir sind außerordentlich erfreut von der Geschäftsentwicklung und dem Potenzial von Blacklane“, lässt sich Jochen Gutbrod von RI Digital Ventures zitieren.

Doch bei Europa soll es nicht bleiben: Ausgerechnet den Heimatmarkt seines Vorbildes und in Deutschland bereits größten Konkurrenten Uber (www.uber.com), die USA, nimmt sich Blacklane nun als nächstes Expansionsziel vor. Mit der potenten Finanzierung ist relativ gesehen nur wenig Starthilfe gegeben – Mitbewerber Uber wurde bisher mit rund 50 Millionen US-Dollar ausgestattet.

Bild: That Hartford Guy / flickr