Brainly Point Nine Capital

Der Berliner VC Point Nine Capital ist neuerdings für seine Vorliebe bekannt, in ausländische Startups zu investieren. Beim neuesten Investment aus dem Hause Point Nine Capital „trifft“ es ein polnisches Startup: Brainly aus Krakau fährt 500.000 US-Dollar für seine internationalen Lernplattformen, darunter die deutsche Website E-Aufgabe.de, ein.

Point Nine Capital und weitere investieren in Brainly

Die E-Learning-Gruppe Brainly (www.brainly.com) mit Sitz im polnischen Krakau schließt aktuell eine Finanzierungsrunde über 500.000 US-Dollar ab. Finanziers sind eine Gruppe von Privatinvestoren, darunter GoldenLine-Gründer Mariusz Gralewski und die Gründer des Kinderbetreuungsportals Niania.pl, angeführt wird die Runde vom Berliner VC Point Nine Capital (www.pointninecap.com).

„Wir sind beeindruckt von dem, was das Team bisher erreicht hat, und von ihrer Vision einer Bildung der Zukunft“, sagt Pawel Chudzinski von Point Nine Capital. Im vergangenen Jahr hatte Point Nine vermehrt in ausländische Startups investiert, so zum Beispiel in die US-Unternehmen Shift-Planning und Couchsurfing, das kanadische Jobber oder das italienische Cibando. Tatsächlich hat das neueste Investment in Brainly aber auch einen deutschen Bezug.

Brainly ist eine 2009 gegründete Unternehmensgruppe um die sozialen Lernplatformen Zadane.pl (Polen), Znanija.com (Russland und Ukraine), E-Aufgabe.de (Deutschland und Österreich), Misdeberes.es (Spanien und Lateinamerika), Nosdevoirs.fr (Frankreich) und Eodev.com (Türkei), auf welchen sich Schüler bei Hausaufgaben aushelfen und ihr Wissen teilen können. Die Summe aus der aktuellen Finanzierungsrunde soll für die Weiterentwicklung der internationalen Lernplattformen, die Erschließung weiterer Märkte sowie die Einführung mobiler Produkte verwendet werden.