Das Berliner Start Up txtr wird zum Launch seines digitalen Lesegerätes txtr reader auf der Frankfurter Buchmesse 2009 die bis dato größte Anzahl von ePub-Dokumenten in Deutschland präsentieren. Die Zusammenarbeit mit den wichtigsten Aggregatoren optimierter digitaler Inhalte macht’s möglich: Über die txtr Community und ein integriertes Shop-System haben Nutzer ab September 2009 Zugriff auf über 200.000 kommerzielle Dokumente. Dazu kommen bereits jetzt über eine Million freie digitale Dokumente auf txtr.com – und das ist erst der Anfang.

Comics und Fachbücher, Non-Fiction und Science Fiction: Die offene Onlineplattform txtr.com wird noch dieses Jahr weit über eine Million digitale Dokumente verfügbar machen – von eBooks über Wordund Office Dateien bis zu PDFs, ePub-Formaten und Powerpoint-Präsentationen. Der Fachbuchspezialist Ciando, der Buchgroßhändler Libri mit seinem Angebot „Libri.Digital“, die Volltextdatenbank Libreka und die Content Company Ingram Digital schnüren für txtr das insgesamt größte Angebot an kommerziellen e-Pub-Dokumenten in Deutschland. Zusammen mit den freien Inhalten der Projekte www.gutenberg.org, www.manualsmania.org und www.munseys.org und den von der txtr Community hochgeladenen Texten wird der Zugriff auf eine umfangreiche und hochwertige Sammlung digitaler Dokumente ermöglicht. Ein einfach funktionierendes und flexibles Rechtesystem garantiert Benutzerfreundlichkeit und Transparenz. Im Ergebnis kommt txtr dem Ziel des vernetzten Lesens damit einen großen Schritt näher. Denn mit dem txtr reader ist es über Mobilfunkverbindung in Zukunft möglich, immer und überall unkompliziert und stets aktuell synchronisiert auf eBook-Texte zuzugreifen und so beispielsweise eine komplette Bibliothek mit auf Reisen zu nehmen. Darüber hinaus bietet txtr die erste wirklich offene Lösung, die nicht nur eBooks lesbar macht, sondern auch alle anderen Arten von digitalen Dokumentenformaten. Der offizielle Launch des txtr readers ist zur Frankfurter Buchmesse 2009 geplant.

„Wir bieten das beste Gerät, den besten Service und mit unseren starken Partnern auch das umfassendste Verlagsprogramm“, so Andreas Steinhauser, CTO und Mitgründer von txtr. „Damit sind wir in einer perfekten Startposition in einem der spannendsten Zukunftsmärkte überhaupt. txtr ist offen und unabhängig, das ist das richtige Konzept für digitale Inhalte und garantiert den größten gemeinsamen Nenner an kommerziellen und freien Dokumenten.“

Auch Dr. Guggemos, Geschäftsführer der ciando GmbH, ist von der zukunftsträchtigen Zusammenarbeit überzeugt: „Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit txtr, weil wir es hier mit einem frischen, flexiblen Team zu tun haben, das gut zu unserer eigenen Unternehmenskultur passt. Mit ciando und txtr haben sich zwei junge, innovative Unternehmen aus München und Berlin zusammen getan – ein schönes Signal für den Standort Deutschland. ciando kann txtr bis zu 30.000 Titel bereit stellen. Damit ist die neue Internetplattform von txtr von Anfang an gut befüllt. Wir werden gemeinsam einiges auf dem E-Book-Markt bewegen und warten gespannt auf den Reader von txtr.“

Frische Optik und neue Features: Die Onlineplattform txtr.com wird in enger Abstimmung mit der Community fortlaufend verbessert und weiterentwickelt. Sie ist die perfekte Basis für den txtr reader und kann unterschiedliche Versionen von Dokumenten speichern, aktualisieren, ordnen und austauschen. Neu sind in der aktuellen Version der Vollbild-Lesemodus und die Möglichkeit auf txtr abgelegte Texte in andere Dokumenten-Webseiten direkt einzubinden. Ab sofort können Listen zu interessanten Themen unkompliziert angelegt und geteilt werden. Erweitert wurde außerdem die iPhone-Anwendung: Mit ihr kann man jetzt sowohl mobil auf alle Funktionen der Plattform zugreifen als auch die synchronisierten Dokumente zum komfortablen Lesen herunterladen. Ebenfalls optimiert wurde die beliebte Webclip-Funktion, mit der man Ausschnitte von Webseiten bei txtr.com permanent speichern und in Zukunft direkt aus den markierten Webseiten heraus an Freunde weiterschicken kann. Schon jetzt ist die Plattform dank zahlreicher Features wie der Kommentar-Funktion, News-Box, Volltextsuche und RSSFeeds sowie Unterstützung des BinTeX-Standards sowohl bei privaten Usern als auch bei Profi-Nutzern wie Studenten und Akademikern äußert beliebt. Laut www.siteanalytics.compete.com hat die noch im Betastadium befindliche Plattform bereits genauso viele unique visits wie bol.de oder buch.de. Innerhalb der letzten zwei Monate wurden auf txtr.com über 300.000 digitale Dokumente gesichtet. Gute Aussichten!

Über txtr:

txtr ist ein junges und innovatives Start Up aus Berlin, das im Jahr 2008 unter anderem von Andreas Steinhauser und Frank Rieger gegründet wurde. Beide Unternehmer riefen bereits erfolgreich die gate5 AG ins Leben, eine Softwarefirma für Routenplanungs- und Navigationssoftware für Handys und so genannte Personal Navigation Devices. gate5 gewann verschiedene Gründerwettbewerbe und wurde später an Nokia verkauft, wo sie heute die Zentrale für Multimedia-Entwicklung bildet. Mit dem für 2009 angekündigten Lesegerät namens txtr reader, das digitales Lesen wie auf Papier ermöglicht und das über eine UMTS/GPRS-Verbindung mit der bereits bestehenden Onlineplattform und Textcommunity txtr.com verbunden ist, bietet das Unternehmen die erste offene Gesamtlösung für das Speichern, Veröffentlichen und Austauschen digitaler Texte und Bücher bei voller Mobilität. Das Ziel von txtr ist es, die Möglichkeiten mit Text umzugehen zu erweitern und freie Inhalte und eigenen Dokumente der Benutzer überall und immer zugänglich und bearbeitbar zu machen. Rechtzeitig zum Launch des txtr readers wird ein Shopsystem auf txtr.com ein umfangreiches digitales Buch-Programm mit Titeln großer deutscher Verlage anbieten.