Qeep dementiert die Komplettübernahme durch Bertelsmann, Konstantin Neven DuMont bleibt doch Vorstand, die Finalisten für den „Entrepreneur des Jahres“ stehen fest und der Online-Stammtisch kommt nach Berlin.

Kurzmitteilungen

Dementi: Keine Qeep-Übernahme

Das Mobile-Startup Qeep steht doch nicht vor der Komplettübernahme, wie gestern von new-business verbreitet. Gegenüber Gründerszene teilte Managing Director Cornelius Rost mit, es handele „sich lediglich um eine ganz normale Finanzierungsrunde mit Xange und der KfW als neuem Investor“. Allein wegen des Zusammenschluss es von Bertelsmann und französischer Post sei der EU-Genehmigungsprozess notwendig.

Das Geschwätz von gestern

Die Casa Konstantin geht weiter: Der Verleger Konstantin Neven DuMont bleibt nun offenbar doch im Vorstand des Medienhauses DuMont Schauberg. Die Süddeutsche Zeitung zitiert DuMont aus einer an die Zeitung gerichteten E-Mail: „Ihre Kampagne hat zu nichts geführt. Ich bleibe jetzt erstmal Vorstand.“

Entrepreneur des Jahres

Die Finalisten stehen fest: Der von Ernst & Young ausgelobte Unternehmerpreis „Entrepreneur des Jahres“ geht in die Endrunde. Noch im Rennen sind die Internetunternehmer Heiko Hubertz von Bigpoint (www.bigpoint.net), Alexander Artopé, Eckart Vierkant, Sebastian Rieschel und Jörg Rheinboldt von Smava (www.smava.de), sowie Dirk Kraus der Yoc (www.smava.de). Die Sieger werden am 12. November in der Alten Oper zu Frankfurt gekürt.

Online-Stammtisch kommt nach Berlin

Der Online-Stammtisch wird zum Exportschlager: Nach Köln und München dürfen sich nun auch Berliner Onliner an den Tisch setzen. Der „OSB“ wird von der Agentur Famous ausgerichtet und findet an wechselnden Orten statt. Zum Aufttakt in Berlin sind bis zu 250 „Fach- und Führungskräfte“ in die Lancia Lounge geladen.

Link und Lesenswert

Selbstfinanziert und erfolgreich?

Groupon schluckte CityDeal (www.groupon.de), und auch DailyDeal (dailydeal.de) wuchs rasant. Doch war da nicht nur ein Dritter auf dem Schlachtfeld? Das Berliner DealTicket (www.dealticket.de) ist noch immer Rennen – und es schlägt sich bisher ohne externe Finanzierung. T3n hat sich das Unternehmen einmal näher angeschaut.

Das Streetviewstädtchen

Google Street View in Germany

Am Anfang war eine Torte: Mit den Worten „Street View – Willkommen in Oberstaufen“ positionierte sich die Tourismusgesellschaft des bayrischen Städtchens als Google-Freund. Nun ist die Aufmerksamkeit ganz ihnen, der Bürgermeister von Oberstaufen ein gefragter Mann.

Burn-out: Fragen und Antworten

Zwischen 20 bis 30 Prozent aller Berufstätigen erkranken mindestens einmal in ihrem Leben am Burn-out-Syndrom. Es hat vor allem als Managerkrankheit Bekanntheit erlangt. Doch kommt Burn-out auch im Mittelstand vor? Diese und neun weitere interessante Fragen hat Unternehmer.de zusammengetragen.

Bildmaterial mit Creative-Commons-Lizenz: Raimond Spekking, anitafrances