Hanse Ventures, Carmio, HochzeitsPlaza, Captain Travel, TopTranslation

Der Juni 2010 war wohl so etwas wie der Monat der Hanse-Ventures-StartUps. Gleich bei vieren der Zöglinge des Hamburger Inkubators hat sich in der Gesellschafterliste etwas getan – neben der Gesellschafterliste wuchs auch das Stammkapital der StartUps TopTranslation, Carmio, Captain Travel und HochzeitsPlaza. Bei vielen dieser Finanzierungen dürfte es sich um Hanse-Ventures-interne Prozesse gehandelt haben.

Rolf Schmidt-Holtz steigt bei TopTranslation ein

Beim Übersetzungsbüro TopTranslation (www.toptranslation.de), das „mit geprüften Sprachexperten an der optimalen Lösung für allgemeine Sprachprobleme arbeitet“, tat sich im Sommer etwas: Nach einem der ersten Handelsregistereinträge im April 2010 findet sich zwei Monate später auch Rolf Schmidt-Holtz unter den Investoren und hält nun sechs Prozent am Übersetzungsdienst.

Rolf Schmidt-Holtz arbeitete unter anderem als Reporter und später Chefredakteur beim WDR und übernahm 1988 als Herausgeber und Chefredakteur den Stern nach dessen Skandal um die Hitler-Tagebücher. Es folgten Positionen in der Bertelsmann-Fernsehsparte Ufa, im Bertelsmann-Vorstand und als Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann Music Group (BMG) in New York, die mittlerweile nur noch unter Sony Music Entertainment firmiert. Bei Hanse Ventures ist Rolf Schmidt-Holtz Gründungsgesellschafter und wurde so wohl im Zuge einer nachgelagerten Mini-Finnazierungsrunde an TopTranslation beteiligt.

TopTranslation ist ein Hamburger Übersetzungsbüro, das seinen Fokus auf bestmögliche Fachübersetzungen legt, wofür Anh Tu Sam und Houman Gieleky als Gründerteam gewonnen wurden. Beide führten zuvor das Speed-Datingportal ZweiDabei (www.zweidabei.de) und weisen selbst einen internationalen Hintergrund auf: Houman Gieleky kommt aus dem Iran, wuchs in Deutschland auf und hat eine längere Zeit in Moskau verbracht. Anh Tu Sam ist gebürtiger Vietnamese, aufgewachsen in Hong Kong und lebte bereits in Kanada, Südafrika und Deutschland.

Investoren legen bei Carmio nach

Rolf Schmidt-Holtz ist auch beim Autoteile-Preisvergleich als Gesellschafter hinzugetreten und erhielt vier Prozent der Anteile. Außer Bernd Kundrun und dem Gründerteam zogen die anderen Investoren bei dieser Finanzierungsrunde mit und sorgten dafür, dass ihre Anteile an Carmio nicht verwässern.

Carmio (www.carmio.de) ist ein Autoteile-Preisvergleich im Internet, der für alle Fahrzeugtypen die passenden Ersatzteile zum besten Preis ermittelt. Carmio schreibt sich auf die Fahne, neutral und unabhängig zu sein, da der Kauf direkt zwischen Kunde und Autoteile-Shop geschlossen wird, wodurch Carmio Markt- und Produkttransparenz schaffen will. Mit Daparto (www.daparto.de) gibt es schon seit Dezember 2008 ein deutsches Vorbild und auch Idealo (www.idealo.de) verfügt über einen ähnlichen Funktionsbereich.

Bisher erweckte das Copycat Carmio den Eindruck, das derzeitige Fokusprojekt von Hanse Ventures zu sein. Gegründet wurde das Hamburger Unternehmen von Nikolai Roth und Cord-Christian Nitzsche. Nitzsche war zuletzt Geschäftsführer des Karaoke-Dienstes Mikestar (www.mikestar.com) und weist sonst einen Wirtschafts-Background auf. Roth war davor zuletzt als Freelancer für Online-Marketing, speziell SEO zuständig, nachdem er Vice President Sales bei der Weblin-Mutter Zweitgeist war.

Finanzierungsrunde bei Captain Travel

Der Online-Reiseanbieter Captain Travel verband seine Finanzierungsrunde mit der Umwandlung in eine GmbH (zuvor wurde Captain Travel von einer UG (haftungsbeschränkt) geführt). Rolf Schmidt-Holtz ist hier Gesellschafter mit sieben Prozent geworden, während sich die Anteile von Hanse Ventures um drei Punkte auf 36 Prozent senkten. Auch einige der anderen Gesellschafter trugen diese Finanzierungsrunde mit, sodass sich deren Anteile nicht verwässerten. Captain Travel (www.captaintravel.de) ist Betreiber der Plattform 1000Kreuzfahrten.de – einem Bewertungsportal für Kreuzfahrtschiffe. Daneben ist  Captain Travel auch selbst mit dem Aufbau der Plattform im vollen Gange.

Neue Investoren bei HochzeitsPlaza

HochzeitsPlaza (www.hochzeitsplaza.de) komplettiert das Finanzierungs-Quartett aus dem Juni dieses Jahres und neben Rolf Schmidt-Holtz und Bernd Kundrun (beide vier Prozent) sind auch Sarik Weber und Stefan Wiskemann (beide drei Prozent) eingestiegen. Mit Dress-4-Less-CEO Holger Hengstler, der sechs Prozent erhielt, ist auch ein thematisch neuer Investor hinzugetreten. Analog zu diesen neuen Geldgebern senkten Jochen Maaß und Hanse Ventures ihre Anteile – vermutlich eine Umverteilung zu Sarik Weber und den anderen Hanse-Ventures-Aktivisten.

HochzeitsPlaza ist ein Hochzeitsportal, das Brautpaaren Hilfen für eine entspannte Hochzeitsvorbereitung bietet. Über Online-Tools wie einen Hochzeitsbudget-Rechner, eine Hochzeits-Checkliste oder einen Merkzettel hilft HochzeitsPlaza bei der Entscheidungsfindung. Hochzeitsratgeber und interaktive Hochzeitshelfer, die in Zusammenarbeit mit Hochzeitsplanern erstellt und ständig aktualisiert werden, vereinfachen die Hochzeitsplanung. Weitere Services von HochzeitsPlaza sind Bildergalerien zur Inspiration, ein Branchenbuch mit Locations und Anbietern, das von registrierten Brautpaaren bewertet wird, und ein Hochzeits-Forum.

Bildmaterial: Alvimann