Pflege.de, Hanse Ventures, Lars Kilchert, Benedikt Zacher

Die Hanse-Ventures-Gründer Bernd Kundrun, Jochen Maaß, Sarik Weber und Rolf Schmidt-Holtz (v.l.n.r.)

Ein Hinweis erreichte dieser Tage die Redaktion von Gründerszene, der auf ein neues StartUp aus der Feder von Hanse Ventures (www.hanse-ventures.de) verwies: Mit Pflege.de (www.pflege.de) will der Inkubator aus Hamburg noch in diesem Monat ein „Service-Portal zum Thema Pflege“ an den Start bringen.

Pflege.de könnte ein Lead-Generation-Ansatz werden

Wer bei Pflege.de zunächst an Drogerieartikel im Sinne von Pflegeartikeln denkt, ist auf dem sprichwörtlichen Holzweg. Beim neuen Projekt der Hamburger soll es um Pflegeleistungen gehen, über die sich entsprechend informiert werden kann. Dabei will Pflege.de vor allem durch eine kostenlose Telefonberatung und eine „optimierte Webseite“ punkten.

Es darf also als wahrscheinlich gelten, dass mit Pflege.de eine Webpräsenz entsteht, die über gezielte Suchmaschinenoptimierung (SEO) Nutzer anzieht und anschließend über einen Lead-Generation-Ansatz monetarisiert. Das heißt Google-Besucher werden über das Portal an entsprechende Pflegeeinrichtungen weitergeleitet und  diese müssen für jeden so vermittelten Kunden zahlen. Bisher sollen die Startups von Hanse Ventures gerade im SEO-Bereich schlecht aufgestellt gewesen sein, doch der Kauf der generischen Domain Pflege.de deutet schon an, dass SEO hier ein Fokusthema werden dürfte.

Daneben soll es auf Pflege.de auch entsprechende Möglichkeiten zur Selbstvermarktung  für Anbieter aus dem Pflege-Segment geben. Eine Beschreibung, die stark an einen Branchenbuchansatz erinnert, wie ihn auch Team Europe Ventures (www.teameurope.net) gerade mit Digitale Seiten (www.digitaleseiten.de) für handwerkliche Branchen angeht. Neben Vermarktungsmöglichkeiten will Pflege.de hier auch mit einer angelagerten Jobplattform punkten, die bei der Vermittlung von Fachkräften helfen soll.

Derzeit hält Hanse Ventures 45 Prozent an Pflege.de, ebenso wie Benedikt Zacher, der anscheinend in Pflege.de investiert hat. Der laut Xing-Profil als Geschäftsführer tätige Lars Kilchert – zuvor Business-Analyst bei Hanse Ventures – verfügt über die verbleibenden zehn Prozent.

Pflege.de betritt einen großen Markt

Zumal Deutschland ja zusehends eine breitere Basis an älteren Mitbürgern vorzuweisen hat, dürfte sich das Segment der Pflegedienste in einem interessanten Markt befinden, der vor allem viele lokale Player kennt, die größtenteils eher offline agieren. Entsprechende Dienstleister können also für eine Online-Darstellung gewonnen werden, was aber mit intensiver und aufwändiger Akquise verbunden sein dürfte.

Pflege.de werkelt hier hinter den Kulissen bereits fleißig daran, diese Dienstleister von sich zu überzeugen, wie etwa ein Foreneintrag bei Pflegenetz.net zeigt: Hier kommuniziert ein Mitarbeiter, dass Pflege.de den Anspruch hege, „auf Dauer das größte Portal rund um das Thema Pflege zu werden“ und neben kostenloser Pflegeberatung und Pflegeplatzvermittlung  umfangreiche Möglichkeiten zur Darstellung bieten werde.

Derzeit versucht Pflege.de Arbeitnehmer in der Pflege auf seine Möglichkeit aufmerksam zu machen, Lebensläufe in eine Datenbank einzugeben, um den Bewerbungsprozess in diesem Segment umzudrehen. Vor dem Start sollen „begeisterte Vorreiter“ gefunden werden, die kostenlos und optional auch anonym einen Eintrag vornehmen lassen können. Schon jetzt ist Pflege.de also bereits auf Akquise-Tour und will bereits über einige Basisprofile verfügen, nachdem Design, Funktionen und Angebot entsprechend neu gestaltet worden sein sollen.

Alleine ist Pflege.de in diesem Segment aber dennoch nicht: Auch  Deutsche-Startups verwies bereits auf ahnliche Ansätze wie die Heim-Suchmaschinen Wohnen-im-Alter.de (www.wohnen-im-alter.de) oder Seniorfirst.de (www.seniorfirst.de), die auch entsprechende, zum Teil leicht abweichende Dienstleistungen anbieten.  Und auch die Samwer-Brüder sind mit Betreut.de (www.betreut.de) bereits in diesem Segment aktiv, wenn anscheinend auch nicht mit großem Fokus, dafür aber auch mit SEO-relevanter Domain. Letztlich dürfte dieses Segment wohl also durch eine gute Akquise entschieden werden, wo es Pflege.de mit etablierten Playern wie Wohnen-im-Alter.de und erfahreren Akteuren wie Rocket Internet (www.rocket-internet.de) (Betreut.de) zu tun hat.

Du willst Gründerszene auch einen Hinweis über ein gerade im Aufbau befindliches Startup zukommen lassen oder einen Skandal in der Internetwelt melden, der sich zu recherchieren lohnt? Schreib einfach eine E-Mail an leaks@gruenderszene.de und die Redaktion schaut sich Deinen Hinweis an.