LearnShip, Bertelsmann, Learnplattform, Online-Sprachschule

Die Bertelsmann AG plant über ihre Tochter Bertelsmann Digital Media Investments S.A., Luxemburg den Einstieg bei der Lernplattform LearnShip (www.learnship.de). Der Medienkonzern soll bei der EU-Kommission die Transaktion von 20,14 Prozent zur kartellrechtlichen Prüfung angemeldet haben, berichtet new-business.de.

Dabei hat Bertelsmann mit Lernplattformen selbst eher mäßige Erfahrungen gemacht: Das Unternehmen pumpte erst hohe Euro-Beträge in seine Kinderplattform Scoyo und verkaufte diese dann für kleines Geld an Super RTL, das wiederum Mitarbeiter entließ. Eine teure Bilanz in Sachen Online-Lernen, doch anscheinend hält Bertelsmann das Thema auch weiterhin für spannend.

Mit einer Beteiligung von 20,14 Prozent möchte Bertelsmann zum DuMont-Verlag aufschließen, der laut aktuellem Captable über seine Tochterfirma DuMont Venture Holding GmbH & Co. KG 11,85 Prozent an LearnShip hält. Beide Unternehmen wollen künftig gemeinsam die Kontrolle über LearnShip ausüben und auch sonst ist die Liste der Investoren von LearnShip ziemlich umfangreich:

So funktioniert LearnShip

LearnShip ist eine Internetplattform, die Nutzer in virtuellen Klassenräumen mit „echten“ Lehrern unterrichtet. Schüler und Lehrer kommunizieren via Festnetztelefon oder PC-Headset und inhaltlich fokussiert sich das Kursangebot von LearnShip derzeit auf Englisch, das für Jugendliche, Erwachsene und Geschäftsleute angeboten wird. Mittelfristig soll das Angebot auf andere Sprachen ausgeweitet werden.

Gegründet wurde LearnShip durch den ehemals für Bertelsmann als Manager tätigen Sushel Bijganath, wodurch wohl noch ein guter Draht zum Medienriesen bestehen dürfte. Vor LearnShip hatte Bijganath für die deutsche RTL-Senderfamilie das Onlinegeschäft verantwortet und war auch für die Boston Consulting Group tätig. Eine sehr konzernorientierte Karriere, die nicht unbedingt StartUp-tauglich sein muss. In der Vergangenheit zeigte sich häufig, dass konzerngeprägte Unternehmer häufig zu überdimensioniert an Internetthemen herangingen.

So etwa Bertelsmann selbst im Falle von Scoyo (www.scoyo.com). Da LearnShip mit  Learnkids (www.learnkids.de) auch eine Sprachschule für Kinder im Grundschulalter entwickelt hat, würde Bertelsmann in gewisser Weise zu seinen Scoyo-Wurzeln zurückkehren und wenn die Anteilsübernahme durchgewunken wird, bleibt eigentlich nur die Frage bestehen: Hat der Medienriese aus der Vergangenheit gelernt oder verbrennt er sich wiederum die Finger an einem Internetthema…?

Artikel zu Lernplattformen:

Bildmaterial: Gracey