Otto Redpoint E.ventures

Vergangene Woche ging E.ventures als Zusammenschluss von VC-Fonds aus Europa, den USA, Russland, Asien und Brasilien an den Start. In E.ventures Europe (ehemals eVenture Capital Partners) ist der deutsche Großkonzern Otto bereits seit Langem investiert, nun unterstützt Otto ebenfalls den brasilianischen Markt. 20 Millionen US-Dollar steckt der deutsche Riese in den 130 Millionen schweren Fonds von Redpoint E.ventures.

Otto finanziert nächsten E.ventures-Fonds

Die Hamburger Unternehmensgruppe Otto (www.otto.com) finanziert den brasilianischen Fonds der internationalen VC-Gesellschaft E.ventures (www.eventures.vc), schreibt aktuell Spiegel Online. 20 Millionen US-Dollar steuere Otto für den Fonds von Redpoint E.ventures bei, welcher über ein Gesamtvolumen von 130 Millionen US-Dollar verfügt. Es ist der erste Fonds für den gerade erst aus den Unternehmen Redpoint Ventures (www.redpoint.com) und E.ventures hervorgegangenen Frühphaseninvestor.

Der brasilianische Fonds sei laut Redpoint-Gründungspartner Jeff Brody und E.ventures-Mitgründer Mathias Schilling innerhalb von vier Monaten abgeschlossen worden und solle vor allem Startups aus den Bereichen Internet, Mobile und Cloud-Computing unterstützen, berichtet TechCrunch.

Vor einer Woche hatte E.ventures die Gründung der Dachmarke verkündet, unter welcher sich die VC-Gesellschaften aus fünf Regionen zusammenschließen. In BV E.ventures (USA), E.ventures Europe, Infinity E.ventures (Asien) und E.ventures Russia war Otto bereits investiert, mit dem Redpoint-E.ventures-Fonds unterstützt der deutsche Konzern nun auch den südamerikanischen Markt. Mit dem VC-Arm E.ventures Europe (ehemals Eventure Capital Partners, www.evcpartners.com) ist Otto an zahlreichen deutschen Startups beteiligt, darunter KaufDa (www.kaufda.de) und Friendsurance (www.friendsurance.de).