Spreadshirt Wachstum Nordamerika

Das Textildruckerei-Startup Spreadshirt ist seit seiner Gründung durch Lukasz Gadowski im Jahr 2001 von einer Leipziger Garagenfirma zum Großunternehmen mit Produktionsstätten in Deutschland, Polen und den USA herangewachsen. Die aktuellen Zahlen Spreadshirts sprechen von einer Verdopplung der Nordamerika-Umsätze im Vergleich zum Vorjahr.

Spreadshirt: Zahlen, Zahlen, Zahlen

Spreadshirt (www.spreadshirt.net) wächst weiter: In den ersten sechs Monaten dieses Jahres legte das Unternehmen laut eigenen Angaben eine knapp 60-prozentige weltweite Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum hin. Damit lagen die Leipziger neun Prozent über den eigenen Erwartungen. Nach jetziger Prognose wird das Umsatz-Ziel von 60 Millionen Euro für das Gesamtjahr 2012 übertroffen werden.

Die Wachstumssteigerung verzeichnete Spreadshirt dabei sowohl auf dem europäischen, hier ist das Unternehmen mit Produktionsstätten in Deutschland und Polen tätig und beliefert ganz Europa, als auch auf dem nordamerikanischen Markt. So legte das Unternehmen in Europa im ersten Halbjahr um 40 Prozent zu. In Nordamerika verdoppelte sich der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr.

Im ersten Halbjahr 2012 wickelte Spreadshirt laut eigenen Aussagen weltweit über 750.000 Bestellungen ab – 315.000 davon über den Standort USA und 483.000 in Europa. „Mit einem Bestellwachstum von 88 Prozent zum Vorjahr sind die USA der am schnellsten wachsende Markt für Spreadshirt“, sagt Spreadshirt-CEO Philip Rooke. Neben der Produktionstätte in Greensburg (Pennsylvania) soll nun ab Oktober ein weiterer Standort in Las Vegas (Nevada) eröffnet werden.

Bild: @spreadshirt, Flickr