Accelerator-Programm

Im September startet das Startupbootcamp in Berlin – zehn Startups aus Europa und den USA nehmen am Programm teil. Drei Monate Bootcamp mit Mentoring, Seed-Investments und Sponsoren sollen den Gründern Antrieb geben. Am Ende des Programms haben die Unternehmen die Chance, einen der Investoren für ihre Idee zu gewinnen.

Startupbootcamp – Wer bekommt den Nachbrenner

Das Startupbootcamp (SBC) startet sein dreimonatiges Accelerator-Programm am 3. September in Berlin. Aus 20 internationalen Startups wurden die besten zehn von der SBC-Jury ausgewählt, um an dem Programm teilzunehmen. Bei der Auswahl waren Kriterien wie Teameinstellung, Unternehmenskonzept und Finanzierbarkeit am wichtigsten. Auffällig ist, dass nur ein deutsches Startup auf der Liste steht, während vier aus den USA nach Berlin kommen. Die folgenden Startups werden an dem Programm teilnehmen:

Die Startupbootcamp-Berlin-Teilnehmer:

  • Brisk.io (brisk.io) (Niederlande): Brisk.oi stellt JavaScript-Bibliotheken bereit, die das Frontend-Development extrem beschleunigen und vereinfachen.
  • Capsule.fm (capsule.fm) (Norwegen/Deutschland): Eine Art Audio-Flipboard – Online-Content-Aggregation, individuelle Radio-Software-Applikation für iOS.
  • Fourscan (fourscan.com) (Frankreich): Ein Echtzeit-Treueprogramm, das Kundenbindung erhöht und die Auswertung von Social-Media-Daten erleichtert.
  • Frestyl (frestyl.com) (Italien/USA): Frestyl ist ein Forum für Fans, Künstler, Promotern und Veran-staltungsorten, an dem über für sie relevante Live-Musik gesprochen wird. Eine Social-Networking-Plattform für Konzerte.
  • ItsPlatonic (itsplatonic.de) (USA): ItsPlatonic.com ist eine Beziehungs-Webseite wie Match.com, nur für Freudschaften statt Romantik.
  • Liquid State (liquid-state.com) (Australien/Frankreich): Liquid State ist eine schnelle, simple und einfach zu bedienende Publishing-Lösung für Autoren und Verlage, um jeglichen Content für mobile Endgeräte zur Verfügung zu stellen.
  • Raidarrr (www.raidarrr.com) (USA): Ein standortbasierter Content-Entdeckungs-Service, eine Art Kombination aus Geocaching und Stumbleupon.
  • Streetvite (streetvite.com) (GB): Streetvite spart Event-Promotern Zeit und Geld, indem es ihnen dabei hilft, ihre Events über soziale Netzwerke zu verbreiten.
  • Weavly (weavly.com) (Österreich): Stellt ein Portal bereit, auf dem Mashup-Videos online gestaltet und geteilt werden können – ohne Uploads, Downloads oder Fragen zum Urheberrecht.
  • Webcred (www.webcred.co) (USA): Ermöglicht es Personen, alle erdenklichen Produkte und Dienstleistungen auf Peer-to-Peer-Marktplätzen zu vermieten, zu teilen und sicher sowie effizient zu verkaufen – und zwar zuverlässig und sicher.

Internationaler Accelerator mit 50-prozentiger Erfolgsgarantie

Das Startupbootcamp ist ein Accelerator-Programm mit Mentoren aus 30 Ländern weltweit. In den drei Monaten des Programms stehen den Startups Experten aus der Industrie als Mentoren zur Verfügung. Außerdem bekommen die Unternehmen im Bootcamp Seed-Investments, Co-Working-Arbeitsplätze mit anderen Startups und Unterstützung von Sponsoren. „Über 50 Prozent der Unternehmen, die an dem Programm teilnehmen, finden danach Investoren für ihre Projekte“, so das SBC. Am Ende der drei Monate haben die Teilnehmer schon die Chance auf eine erste Finanzierung und können ihre Ideen einer Reihe von Investoren vorstellen.