Autoteile-Marktplatz Daparto, T-Venture, Investitionsbank Berlin, IBB

Es sind die Internet-Wochen der IBB: Nach Madvertise, Shopperella und Absolventa hat die Investitionsbank Berlin (IBB) nun auch den Autoteile-Marktplatz Daparto (www.daparto.de) mit einer Finanzierung unterstützt. Gemeinsam mit T-Venture, dem Venture-Capital-Unternehmen der Deutschen Telekom, hat die IBB einen nicht näher spezifizierten Betrag in Daparto investiert.

Daparto verplant sein Investment für Produkt-Entwicklung und Marketing

Das Geld von T-Venture und vom durch die IBB Beteiligungsgesellschaft gemanagten VC Fonds Technologie Berlin will Daparto für die Produktentwicklung und das eigene Marketing einsetzen: „Wir freuen uns, mit T-Venture und der IBB Beteiligungsgesellschaft zwei erfahrene Investoren für Daparto gewonnen zu haben. Deren Engagement ermöglicht uns den weiteren Ausbau unserer Aktivitäten in Produkt-Entwicklung und Marketing, um unser Ziel noch schneller zu erreichen,“ erläutert Gründer und Geschäftsführer Stefan Friemel. Wie dieses Ziel aussieht, ergänzt Mit-Gründer und Daparto-Geschäftsführer Christian Koeper: „In vielen kommerziellen Bereichen des täglichen Lebens spielen Online-Produktsuchen und -Preisvergleiche eine wichtige Rolle. Für Autoteile, ein alleine in Deutschland zirka 25 Milliarden Euro umfassendes Marktsegment, gab es vor dem Start von Daparto hingegen kaum Transparenz. Unser Ziel ist es, mit Daparto diesen Markt für alle Teilnehmer klarer und offener zu gestalten.“

So funktioniert der Autoteile-Marktplatz Daparto

Daparto ermöglicht die Suche und den Vergleich online angebotener KFZ-Ersatzteile und bietet laut eigenen Angaben aktuell ein mehr als vier Millionen Angebote umfassendes Sortiment. Das von den ehemaligen eBay-Managern Stefan Friemel und Christian Koeper gegründete und Anfang 2009 gestartete Daparto führt Internet-Shops, die Autoteile anbieten mit potenziellen Käufern zusammen. Interessierte Nutzer haben bei Daparto die Möglichkeit, für Reparaturen benötigte Ersatzteile über das Portal zu recherchieren, zu vergleichen und bei den angeschlossenen Händlern zu kaufen. Ein Geschäftsmodell, das der gerade gestartete Hamburger Inkubator Hanse Ventures auch gerade mit Carmio (www.carmio.de) angeht.

„Automobile Themenstellungen gehören nach wie vor zu den spannendsten Bereichen im E-Commerce. Mit dem Autoteile-Handel widmet sich Daparto einem besonders attraktiven Marktsegment, das erst am Anfang seiner Erschließung steht,“ begründet Oliver Fietz, Fund Manager bei T-Venture das Investment. Marco Zeller, Geschäftsführer der IBB Beteiligungsgesellschaft ergänzt: „Daparto hat sich dank seines innovativen Ansatzes in kurzer Zeit als führende Adresse im Autoteile-Umfeld etabliert. Die bisherige Entwicklung des Portals, dessen zukünftiges Potenzial sowie das professionelle und sehr erfahrene Gründer-Team haben uns überzeugt, ein Investment zu tätigen.“

Artikel zu Finanzierungen der IBB:

Bildmaterial: mr_write