Kunden von trade-a-game.de können ab sofort auch ihre alten Musik-CDs an die An-und Verkaufsplattform verkaufen. Durch eine neu entwickelte Funktion können sogar ganze CD-Sammlungen einfach und schnell aufgelöst werden. Das Unternehmen treibt somit den An-und Verkauf gebrauchter Medienprodukte im Internet weiter voran.

„Der schnelle Verkauf von gebrauchter Ware erfreut sich immer größerer Beliebtheit im Internet. Um den Wünschen unserer Kunden entgegen zu kommen, haben wir unser Sortiment um CDs erweitert und eine neue Verkaufs-Funktion entwickelt. Diese ermöglicht es unseren Kunden, viele Artikel jetzt schneller auf einmal an uns zu verkaufen“, berichtet Lawrence Leuschner, Geschäftsführer der trade-a-game GmbH.

Laut Angaben der EU-Statistikbehörde Eurostat verkauften im vergangenen Jahr mindestens 11 Millionen Bundesbürger zwischen 16 und 74 Jahren online im Internet – das ist fast jeder Fünfte in dieser Altersgruppe. „Diese Entwicklung fordert auch von uns eine unkomplizierte und schnelle Verkaufsabwicklung“ ergänzt Leuschner.

Der An- und Verkauf gebrauchter Medienprodukte wie Games, DVDs, CDs und Hardware wird weiter verstärkt im Fokus des Unternehmens stehen. „Der Anteil der Gebrauchtware beträgt mittlerweise schon über 60% unseres Umsatzes“, sagt Leuschner.

Zur neuen Verkaufsfunktion von trade-a-game.de

Über Trade-a-Game:

Die trade-a-game GmbH ist ein E-Commerce Unternehmen und betreibt eine An-und Verkaufsplattform für gebrauchte Medienprodukte. trade-a-game.de ermöglicht es seinen Kunden, gebrauchte Games, CDs, DVDs und Hardware gegen einen vorgegebenen Festpreis zu verkaufen, es handelt sich also nicht um ein Marktplatz-Modell, sondern um die garantierte Abnahme durch die An-und Verkaufsplattform zu einem vorgegebenen Preis. Gegründet wurde die trade-a-game GmbH im Jahr 2004 von Marcus Börner (GF IT & Logistics) und Lawrence Leuschner (GF Marketing & Sales)