Project A und Tirendo Kooperation

Gemunkelt wird der Einstieg schon seit einer Weile, nun scheint Project A im Kfz-Segment sogar schon eine Kooperation mit Tirendo zu planen. Der Reifenshop der European Media Holding ist gerade erst gestartet. Welche Form die Zusammenarbeit haben könnte, scheint allerdings noch offen.

Project A und Tirendo: Kooperation könnte Start erleichtern

Dass beim jungen Inkubator Project A Ventures (www.project-a.com) neben den bereits bekannten Engagements bei Maßhemden, Essen oder Nahrungsergänzungsmitteln auch hinter den Kulissen fleißig an neuen Projekten gebastelt wird, dürfte wohl außer Frage stehen. Allein mit den Details hält man sich – naturgemäß – gut bedeckt. Schon vor einiger Zeit war das Gerücht im Umlauf, das selbsternannte A-Team bestehend aus Christian Weiß, Uwe HorstmannThies Sander und Florian Heinemann – allesamt bekanntlich Ex-Rocketer – bereite den Einstieg in das Kfz-Segment vor.

Nun will Deutsche Startups erfahren haben, dass Project A sich mit der European Media Holding (EMH, www.europeanmedia.com) von Maximilian Kuss, Cedric Duvinage und Sebastian Kuss zusammen tun will, die mit Tirendo (www.tirendo.com) gerade erst einen Reifenhändler gestartet haben. Dem Vernehmen nach werden dabei mehrere Modelle diskutiert: So könnte der Weiß-Inkubator einen Preisvergleich für Kfz-Ersatzteile starten um Tirendo beim Marktstart zu helfen, wird gemutmaßt.

Ebenso sei dem Bericht zufolge eine Variante denkbar, in der beide Plattform gemeinsam betrieben werden, inklusive direkter Beteiligung von Project A an Tirendo. Ob eine solche langfristige Zusammenarbeit allerdings wirklich den erhofften Charme haben kann, würde in erster Linie davon abhängen, ob genug Preisvergleich-Nutzer auf die Shoppingseite gelotst werden können. Genug Erfahrung um dies umzusetzen hätte das A-Team allemal – immerhin hat dessen Ex-Arbeitgeber ähnliche Konzepte auch schon umgesetzt.

Bildmaterial: Andreas Morlok  / pixelio.de