Die Adsquare-Gründer Sebastian Doerfel (links) und Fritz Richter

Die Adsquare-Gründer Sebastian Doerfel (links) und Fritz Richter

Adsquare will Targeting-Lösungen optimieren

Adsquare, die Plattform für Mobile Audience Targeting, erhält eine sechsstellige Summe an Forschungsgeldern von dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Land Brandenburg.

Anzeige
Mit Hilfe des gesammelten Forschungsgelds will das junge Unternehmen nun seine Targeting-Lösung für den automatisierten Handel optimieren und so die Effizienz von Branding– und Performance-Kampagnen weiter steigern.

„Mit der Weiterentwicklung unserer Plattform sind wir in der Lage, unsere Daten noch intelligenter zu verknüpfen und so den tatsächlichen Wert eines jeden Nutzers für den Bidding-Prozess zur Verfügung zu stellen“, sagt Geschäftsführer Fritz Richter.

Adsquare wurde im Oktober 2012 von Sebastian Doerfel und Fritz Richter gegründet. Das Berliner Startup stellt Publishern, Werbenetzwerken und Exchange-Plattformen eine Mobile-Targeting-Technologie zur Verfügung, die es Werbetreibenden ermöglichen soll, Zielgruppen passgenau zu erreichen und Streuverluste zu minimieren.

Neben klassischen soziodemographischen Variablen sollen sich über Adsquare Zielgruppen auch aufgrund ihrer ortsbezogenen Nutzungssituation, Produktinteressen oder des aktuellen Wetters ansprechen lassen.

An Adsquare sind auch der Frühphasenfonds Brandenburg, aufgelegt von der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) und gemanagt von der Bmp, sowie der VC Berlin Ventures beteiligt.

Bild: Adsquare