Das Münchener E-Commerce-Unternehmen ePetWorld sammelt fünf Millionen Euro von Alt- und Neuinvestoren ein. Heliad Equity Partners, Mountain Partners und Venture Stars beteiligen sich an der Finanzierungsrunde, auch Family Offices investieren. Venture Stars ist der Company Builder von ePetWorld-Gründer Stefan Pfannmöller sowie Florian Calmbach und Martin Junker.

Mithilfe des frischen Kapitals plant ePetWorld unter anderem, Akquisitionen zu tätigen. Bereits im Herbst 2014 übernahm das Unternehmen das gescheiterte Petobel. Und vor drei Monaten kaufte ePetWorld die Premium-Futtermarke „Meine Strolche“.

In diesem Premium-Segment hat ePetWorld jedoch starke Konkurrenz: Das Berliner Startup Pets Deli ist von Szene-Größen wie Index Ventures und Rocket Internet finanziert. Auch das bereits fünf Jahre alte Barfer’s Wellfood vertreibt von Berlin aus Luxus-Tierfutter – und das ganz schön erfolgreich.

Anzeige
Im Juli 2015 bekam ePetWorld einen Media-Deal von ProSiebenSat.1. Ein Jahr zuvor hatte ePetWorld seine Serie-B-Finanzierungsrunde eingesammelt. US-Wagniskapitalgeber Blumberg Capital ist an ePetWorld beteiligt, ebenso die German Startups Group.

Offiziell wurde ePetWorld 2012 gegründet, laut Handelsregister gibt es die Firma jedoch schon seit 2009, allerdings unter dem Namen Siegershop. Gründer Stefan Pfannmöller ist ein ehemaliger Athlet und hat schon die Plattform Netzathleten erfolgreich aufgezogen und für 20 Millionen Euro verkauft.

Bild: Gettyimages / Benjamin Torode