kreditech team series b sebastian diemer

Das Kreditech-Team

Värde Partners investiert in Kreditech

Das Hamburger Big-Data-Startup Kreditech bekommt in seiner Serie-B-Finanzierungsrunde 40 Millionen US-Dollar bei einer Bewertung von 190 Millionen Dollar. Die Runde wird von der Private-Equity-Firma Värde Partners angeführt, außerdem dabei sind Altinvestoren um Blumberg Capital und Point Nine Capital.

Das von Sebastian Diemer und Alexander Graubner-Müller gegründete Unternehmen hatte sich zuletzt über Wachstumskredite finanziert: Im September wurden fünf Millionen US-Dollar von Kreos Capital aufgenommen, im Januar weitere 15 Millionen Dollar. 2012 und 2013 investierten neben Blumberg und Point Nine auch Global Founders Capital Millionenbeträge in das Startup.

Anzeige
Mit dem frischen Eigenkapital plant Kreditech demnach eine Erweiterung der Produktpalette sowie Expansionen in neue Märkte. Derzeit ist Kreditech in Polen, Spanien, Tschechien, Russland, Mexiko, Peru und Australien aktiv. Noch in diesem Jahr sollen laut Berichten von TechCrunch und Wall Street Journal Brasilien und Rumänien hinzukommen.

Der hochgerechnete Umsatz von Kreditech liegt nach eigenen Angaben bei derzeit jährlich 25 Millionen US-Dollar. 140 Mitarbeiter beschäftigt das 2012 gegründete Startup.

Kreditech verfolgt zwei miteinander verknüpfte Geschäftsmodelle: Auf der Endkundenseite vergibt das Startup Mikrokredite mit begrenzter Laufzeit. So werden Datenpunkte gesammelt und ausgewertet, auf deren Basis ein Scoring-Algorithmus für Firmenkunden angeboten wird, mit dem die Kreditwürdigkeit von Kunden eingeordnet werden kann.

Mehr als 15.000 solcher Datenpunkte werden in Echtzeit ausgewertet, wirbt das Unternehmen. Dazu gehören etwa ortsbezogene Daten, Social Graphs, Verhaltensanalysen von Personen beim Online-Shopping oder Gerätedaten. Laut Kreditech arbeitet das Modell ohne jedwede Beteiligung bekannter Kreditbüros wie der Schufa oder Creditreform.

Bild: Kreditech