lazada temasek

Temasek führt eine 200-Millionen-Runde für Lazada an

LazadaRockets südostasiatisches E-Commerce-Venture nach Amazon-Vorbild, stockt seine Finanzierung kräftig auf: 200 Millionen Euro kommen von Altinvestoren und der singapurischen Staatsholding Temasek, die die jüngste Investmentrunde anführt.

Anzeige
Rocket Internet steuert dafür nach eigenen Angaben etwas über 15 Millionen Euro bei und hält nun noch knapp 24 Prozent der Anteile. Auch der schwedische Rocket-Finanzier Kinnevik sowie der belgische Fonds Verlinvest beteiligen sich an der Runde.

Die Gesamtfinanzierung von Lazada beträgt damit 520 Millionen Euro, die Post-Money-Bewertung fast eine Milliarde Euro.

Vor etwa einem Jahr konnte Lezada schon einmal 200 Millionen Euro einsammeln, damals stiegen Access Industries sowie die britische Supermarktkette Tesco ein. Im Juni 2013 flossen 80 Millionen, Ende 2012 etwas über 30 Millionen Euro in das Venture.

Lazada ist mittlerweile in sechs südostasiatischen Ländern aktiv: in Indonesien, Malaysia, den Philippinen, Thailand, Vietnam und Singapur. Für das E-Commerce-Unternehmen hat das Marktplatzgeschäft mit externen Verkäufern (nach dem Vorbild von Rakuten oder Alibaba) massiv an Bedeutung gewonnen, es steuert demnach heute über zwei Drittel des Umsatzes bei.

Bild: © panthermedia.net / Artisticco LLC