samsung-gear

Samsung stellt Smartwatch Gear auf IFA vor

Gestern auf einem Vor-Event der IFA war es soweit: der südkoreanische Tech-Konzern Samsung stellte seine neue Smartwatch mit dem Namen Gear vor. Während Apples Verkündung der iWatch kurz bevorzustehen scheint (das nächste Apple-Event ist am 10. September), kommt Samsung damit einem seiner größten Konkurrenten zuvor. Neben Apple und Samsung buhlen unter anderem auch Sony mit seiner Smartwatch 2 (ab September im Handel) und die Kickstarter-finanzierte Pebble (seit Januar im Handel) um die tech-affine Kundschaft.

Anzeige
Eins vorweg: Samsung Gear ist keine autark funktionierende Smartwatch, sondern funktioniert nur zusammen mit einem anderen Tablet oder Smartphone. Die 74 Gramm leichte Gear verfügt über einen 1,63 Zoll großen Farbbildschirm mit einer Auflösung von 320 mal 320 Pixel, eine Kamera mit 1,9 Megapixel und Videofunktion (wenn auch auf zehn Sekunden begrenzt), arbeitet mit 512 MB Arbeitsspeicher, einem 800-MHz-Prozessor und verfügt über 4 GB nicht erweiterbaren Festspeicher. Die Verbindung zum externen Gerät findet über Bluetooth statt.

Die Samsung Gear zeigt unter anderem eingehende Anrufe, E-Mails und SMS des verbundenen Gerätes an oder steuert dessen Musiksammlung über den kleinen Touch-Bildschirm. Derzeit funktioniert die Samsung-Smartwatch allerdings nur mit dem ebenfalls am selben Abend vorgestellten Galaxy Note 3, dem Note 2, dem Galaxy S4, S3 und dem Tablet Galaxy Note 10.1. Auch funktionieren bislang nur die wenigstens Apps auf dem kleinen Minicomputer: Samsung spricht derzeit von 70 speziell angepassten Apps.

Bild: Samsung/IFA