interview, daniel dimpker, joel kaczmarek, bueroservice24, telefondienst, büroservice, telefon-sekretärin, fachsekretärin

„Und den Termin machen sie dann mit meiner Sekretärin. Moment. Die ist ja gerade im Urlaub!“ Blöde Situation. Noch blöder: gar keine Sekräterin zu haben, aber zu wollen und sich nicht leisten zu können. Warum also keine Sekretärin mieten? So etwas ähnliches bietet Bueroservice24. Zugegeben ist die Idee eines externen Telefondienstes und Büroservices nicht neu, der USP den Bueroservice24 sich dabei allerdings selbst setzt schon: Qualität vor Quantität.

Daniel Dimpker über Bueroservice24, USP und Wettbewerb

Im Interview mit Gründerszene-Chefredakteur Joel Kaczmarek stellt Bueroservice24-Vorstand Daniel Dimpker deshalb schonmal eines klar: Die potentielle neue Teilzeit-Telefon-Sekräterin ist keine studentische Hilfskraft in irgendeinem Call-Center, sondern erfahrene und ausgebildete Fachsekretärin. Das klingt erstmal logisch, stellt in diesem Markt aber tatsächlich eine Seltenheit dar.

Der zweite verwundernde Punkt: Bueroservice24 kostet trotz Qualitätsdenken vergleichsweise wenig. Welche Infrastrukturanpassungen sind dafür notwendig um derlei Preise zu erreichen? Wie hoch ist die Ausfallquote der „persönlichen“ neuen Sekräterin? Und auf welche Monatsendkosten kann sich z.B. auch ein kleines Startup einstellen?

Film ab!