Lexikon

Track-Record

Was ist ein Track-Record?

Ein Track-Record ist eine individuelle Referenzliste über Erfolge von Investitionen.

Sogenannte Track-Records kann man gerade bei Investoren finden. Doch was genau ist ein Track-Record? Der Track-Record beschreibt eine individuelle Referenzliste, die über die Erfolge von den getätigten Investitionen berichtet. Es handelt sich hierbei also um die Aufzeichnung der bisherigen Investments beispielsweise von Beteiligungsgesellschaften oder Unternehmen. Auch natürliche Personen können über eine solche Liste verfügen, anhand derer der Erfolg oder Misserfolg der Investition beurteilt wird. Doch der Track-Record berichtet nicht nur über verbuchte Erfolge von getätigten Investitionen, sondern verrät darüber hinaus auch noch viel über die gesammelten Erfahrungen des Investors. Ist die Referenzliste lang, kann man davon ausgehen, dass der Investor, egal ob Privatperson oder Unternehmen, ein „alter Hase“ in dem Geschäft ist und sich bestens auskennt. Ist der Track-Record jedoch sehr kurz, scheint es sich um einen Neuling in der Branche zu handeln.

Track-Record als Aushängeschild


Der Track-Record ist also eine Art Aushängeschild für Investoren. Ist der Track-Record viel versprechend, erwächst dem Investor ebenso ein positives Image. Doch nicht nur bei Investoren findet man Track-Records. Auch bei Gründern wird mit Bezug auf die gegründeten Unternehmen jeweils von einem Track-Record gesprochen. Die Referenzliste gibt in diesem Zusammenhang Auskunft darüber, welche Unternehmen von dem Gründer bislang gegründet wurden und gegebenenfalls auch, wie erfolgreich sich die Unternehmen am Markt behaupten konnten.

Beispiel

Der Track-Record der Samwer-Brüder umfasst unter anderem Alando und Jamba!, während Team Europe Ventures etwa StudiVZ, Brands4Friends und DaWanda auf ihrer Liste haben.