facebook

Verhandelt Facebook gerade hinter den Kulissen über eine Übernahme von WhatsApp? So lautet jedenfalls das Gerücht, welches Techcrunch in Umlauf gebracht hat und sich dabei auf Firmeninterna beruft. Immerhin würde der Kauf des Mobile Messengers durch das soziale Netzwerk perfekt zu dessen mobil ausgerichteter Strategie passen. Inzwischen dementierte WhatsApp die Übernahme.

WhatsApp passt zu Facebooks mobiler Strategie

Steht die nächste milliardenschwere Übernahme für Facebook bevor? Immerhin eine Milliarde US-Dollar ließ sich das soziale Netzwerk die Foto-App Instagram und die dazugehörige Community kosten. Nun steht laut Insiderhinweisen, die Techcrunch zugespielt worden sein sollen, der Aufkauf des mobilen Messengers WhatsApp bevor, für den Facebook womöglich noch tiefer in die Tasche greifen könnte. Zu dem Gerücht nahmen bisher allerdings weder Facebook noch WhatsApp Stellung.

WhatsApp würde perfekt in die auf Mobile ausgerichtete Strategie von Facebook passen. Mit über 100 Millionen täglich aktiven Benutzern dürfte Whatsapp zwar ähnlich viele Nutzer wie der Facebook Messenger aufweisen, dennoch handelt es sich bei den Whatsapp-Anwendern um potenziell zahlungsbereite Kunden. Für die iOS-Version von WhatsApp werden einmalig 0,89 US-Dollar fällig, während Android-Nutzer erst nach einem Jahr, dann aber jährlich, 0,99 US-Dollar zahlen müssen. Zusätzlich könnten WhatsApp-Nutzer zukünftig auch auf den Facebook Messenger und die Facebook-App gelenkt werden, die wiederum relevant für Werbeeinnahmen und Nutzerdatenakquise sind.

Zwar machte WhatsApp in der Vergangenheit immer wieder, unter anderem durch die Sicherheitslücken seiner Anwendung, negativ auf sich aufmerksam. An der Beliebtheit des mobilen Messengers unter den Nutzern änderte dies allerdings kaum etwas. Ein Aufkauf durch Facebook scheint für beide Seiten Sinn zu ergeben. WhatsApp hätte in Facebook zumindest einen zahlungskräftigen Käufer gefunden. Ein weiterer potenzieller Käufer wäre unter anderem Microsoft, die gerade ihren Live Messenger in Skype überführten und sich dem Thema Mobile etwa durch Windows 8 und Windows Phone nur zögerlich nähern.

Update: WhatsApp dementierte mittlerweile, sich bezüglich einer Übernahme in Gesprächen mit dem sozialen Netzwerk Facebook zu befinden. Zum Artikel auf TechCrunch, der die Übernahmegerüchte erst lostrat, meldete sich WhatsApp wie folgt zurück: “Bei den Äußerungen des TechCrunch-Artikels handelt es sich um Gerüchte, die Fakten entsprechen nicht der Wahrheit. Momentan gibt es von uns keine weiteren Informationen.” Zeitgleich verkündete Facebook zudem eine Änderung an seinem Messenger: Dieser wird zukünftig auch ohne Facebook-Login nutzbar sein und damit noch stärker in Konkurrenz zu etwa WhatsApp stehen.

GD Star Rating
loading...
Kauft Facebook WhatsApp?, 3.9 out of 5 based on 10 ratings
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.