Im Dezember sorgte die Führungsriege bei Rocket Internet für Furore. Der Gründungsgeschäftsführer des Inkubators Christian Weiss hatte Rocket Internet verlassen. Bereits im Sommer war der ehemalige Geschäftsführer von Rocket Internet (www.rocket-internet.de) Uwe Horstmann gegangen. Insgesamt soll der Inkubator in seinen Unternehmen laut Branchenkreisen mehr als zehn Prozent des Personals verloren haben. Seit Beginn des Jahres arbeiten Uwe Horstmann , Thies Sander (ehemaliger CEO von Toptarif (www.toptarif.de)) und Christian Weiss an einem neuen Projekt, dem Inkubator “The Oryx Project” (www.oryx-project.de, bald Project A Ventures (www.project-a.com)), die Webseite ist bereits online.

Neuer Inkubator auf Personalsuche

Auf der Webseite heißt es: “Unser Ziel ist es, führende Unternehmen in den Bereichen Internet und Mobile aufzubauen und nachhaltig zum Erfolg zu führen. Dabei freuen wir uns insbesondere auf technologisch anspruchsvolle, innovative Projekte, unterstützen aber auch gerne Themen, die bereits in ähnlicher Form in anderen Märkten erfolgreich etabliert wurden.”

Der Inkubator geht nach Unternehmensangaben mit zahlreichem Personal aus den Reihen Rocket Internets und seiner Gründungen an den Start. Die Rede ist von “einem Team von erfahrenen Experten aus den Bereichen Online-Marketing, IT, Produktentwicklung und HR, das in den letzten Jahren relevanten Anteil am Aufbau verschiedener internationaler Unternehmen wie zum Beispiel Zalando (www.zalando.de), Groupon (www.groupon.de) und eDarling (www.edarling.de) hatte.”

Derzeit ist der Inkubator mit Sitz in Berlin Mitte auf der Suche nach weiterer Personalverstärkung. Gesucht werden Teammitglieder aus fast allen Fachrichtungen – insbesondere  IT Development (Java und PHP), Online-Marketing in allen Kanälen, Finance, Buchhaltung, Controlling und Business Development.

Das Geld für den Inkubator stammt unter anderem von der Otto-Group (www.otto.de) – wie diese gegenüber Spiegel Online nun offiziell bestätigte. Spiegel Online geht von einem hohen zweistelligen Millionenbetrag aus. Oryx selbst wollte auf Anfrage noch keine Details zur Finanzierung des Projekts kommentieren. Die strategische Partnerschaft würde einen E-Commerce-Fokus nahe legen. Informationen zur Höhe des Investments und zu weiteren strategischen Partnern liegen noch nicht vor.

Verträgt Berlin noch einen Inkubator?

Update: Die Bestätigung des Investments durch Otto wurde am 17.1. um 19 Uhr ergänzt.