mountix

Sechsstellig für Outdoor-Community Mountix

Nicht ein, nicht zwei, sondern gleich 15 Business Angels beteiligen sich an der ersten Finanzierungsrunde für die Outdoor-Community Mountix (www.mountix.com). Alle Investoren hätten dabei einen Bezug zum Bergsport, lässt sich die Mountix AG, der Betreiber des Münchner Startups, zitieren. Insgesamt wurde eine sechsstellige Summe aufgenommen.

Anzeige
Das Kapital soll Mountix „zum führenden Netzwerk für Outdoor-Sport im deutschsprachigen Raum machen“, sagt Mitgründer und Vorstand Robert Jacobi. Dafür soll unter anderem im nächsten Jahr eine App und eine englische Version der Seite erscheinen.

Mountix, gegründet 2012, ist eine Community für Bergtouren. Nutzer können Touren mit anderen Nutzern teilen, Bilder hochladen oder Nachrichten austauschen. Auch wenn der regionale Fokus – wenig überraschend – auf der Alpenregion liegt, finden sich selbst in Berlin einige wenige Einträge. Insgesamt ist die Seite optisch sehr aufgeräumt und erinnert streckenweise stark an Pinterest, wirkt aber gerade dadurch recht modern. Das Bildmaterial der Touren erscheint überwiegend sehr wertig.

Bisher nutzen allerdings lediglich etwa 6.000 Mitglieder die Community. In der Nische und kurz nach Start mag das akzeptabel sein – die Community-Seite ist ungefähr ein Jahr online und startet erst jetzt verstärkt mit Marketing-Aktionen. Aber für den Titel „führendes Outdoor-Sport-Netzwerk“ ist die Erwartungshaltung eine andere – es müssen jetzt entsprechend Nutzerzahlen nachgelegt werden. Ebenfalls im Outdoor-Bereich angesiedelt – wenn auch weniger nischig – ist unter anderem das Outdoor-Aktivitäten-Startup Komoot, das vor einem Monat eine siebenstellige Summe erhielt. Beide Anbieter setzen bei ihrem Kartenmaterial auf OpenStreetMap.

Bild: Mountix