Die Manager der 21sportsgroup: Jörg Mayer, Henner Schwarz und Michael Burk (von links)

Der E-Commerce-Händler 21sportsgroup hat in den vergangenen Monaten bereits kräftig zugekauft: Vor etwa einem Jahr schnappten sich die Mannheimer den Konkurrenten Planet Sports und vor kurzem übernahmen sie Mysportsgroup.

Anzeige
Nun konnte sich das Unternehmen eine weitere Finanzierung sichern. Mit einem zweistelligen Millionenbetrag will das Unternehmen expandieren. Dafür sondiere 21sportsgroup auch weitere Zukäufe, heißt es in einer Mitteilung. Wie das Handelsregister zeigt, haben sich eine ganze Reihe Investoren an dem neuen Funding beteiligt. Die meisten Anteile hat dabei die Landeskreditbank Baden-Württemberg übernommen. Sie hält nun 17,5 Prozent an dem Unternehmen.

Das Unternehmen ist mit seinen verschiedenen Marken – 21run, 21cycles, Planet Sports, Vaola, Clubsale – als Sportausrüster im Onlinehandel und mit eigenen Läden aktiv. Für dieses Jahr plant das Unternehmen damit einen Umsatz in Höhe von 125 Millionen Euro zu erzielen. Im vergangenen Jahr waren es nach eigenen Angaben etwa 100 Millionen.

Bild: 21sportsgroup