Ramin_Niroumand

Finleap-CEO Ramin Niroumand (Foto)

Das Berliner Fintech-Unternehmen Finleap sammelt 39 Millionen Euro ein. Investiert haben unter anderem die deutsche Versicherungsgesellschaft Signal Iduna, die SBI Gruppe aus Japan, der Versicherer Hannover Rück und die niederländische NIBC Bank. 

Anzeige

Finleap ist ein Company Builder in Berlin, der Fintech-Startups aufzieht und das Geld unter anderem in neue Ventures stecken will. Auf Nachfrage heißt es vom Startup, man wolle mithilfe der internationalen Geldgeber weiter expandieren. Vor etwa einem Jahr bekam Finleap zuletzt frisches Geld. Damals investierte Hannover Rück bereits und beteiligte sich so an einer 21-Millionen-Runde.

Seit der Gründung im Jahr 2014 hat das Berliner Unternehmen zwölf Firmen gelauncht, etwa die Startup-Bank Solarisbank oder die Versicherungsplattform Element. Dabei gab Finleap immer zwischen einer halben und fünf Millionen Euro pro Firma. Der Company Builder HitFox und der Finleap-CEO Ramin Niroumand hatten die Fintech-Schmiede gemeinsam gestartet.

Bild: Finleap