Der Werberat beschäftigt sich mit Shopaman, Bertelsmann legt bei Learnship nach und Rocket investiert Millionen in Tricae.

Werberat prüft Shopaman

Frauen sind Shopaholics, Männer sind Produkte – mit dieser Kategorisierung und nicht zuletzt mit ihrer Werbung polarisiert die Datingplattform Shopaman seit ihrer Umbennung Mitte November. „Dem Unternehmen wird vorgeworfen, Männer zu diskriminieren“, sagt nun Volker Nickel vom Werberat. Lukas Brosseder, Chef der Betreibergesellschaft Affinitas, hält das für übertrieben: „Mit unserem neuen Shoppingkonzept verfolgen wir das Ziel, den Spaß in die teilweise bierernste Dating-Welt zurückzubringen.“ Der Werberat wird wohl zugunsten von Shopaman urteilen.

Bertelsmann legt bei Learnship nach

Die Sprachlernplattform LearnShip (www.learnship.com) erhält erneut frisches Kapital von Bertelsmann Digital Media Investments (BDMI). Auch DuMont Venture (www.dumontventure.de) und Klaus Wecken beteiligen sich an der Finanzierungsrunde. Im Oktober 2010 stiegen die Samwer-Brüder gemeinsam mit Klaus Hommels bei Learnship aus.

Rocket investiert 7 Millionen in Tricae

Rocket Internet (www.rocket-internet.de) steckt weiter viele Millionen in den brasilianischen Markt: Nun stattet der Inkubator das eigene Start-up Tricae mit umgerechnet über 7 Millionen Euro aus. Der Shop für Babyartikel ist einer der wenigen, der zuvor nicht im Heimatmarkt Deutschland getestet wurde.

Edarling expandiert in drei weitere Länder

Während sich Affinitas um Shopaman-Vorwürfe kümmern muss, gibt es an anderer Stelle im Unternehmen Positives zu vermelden: eDarling (www.edarling.de) expandiert nach Dänemark, Finnland und Ungarn. Bis Ende des Jahres versucht das Unternehmen mit einem kostenfreien Einstiegsangebot Nutzer zu locken. Edarling bietet seine Dienste damit nun in 19 Ländern an.

Konkurrenz für Xing-Radar

Per Push benachrichtigt werden, wenn Xing-Kontakte auf der selben Konferenz einchecken – mit diesem Konzept ging vor wenigen Tagen die Xing-Radar an den Start. Mit Mapp2bizz meldet sich nun ein Konkurrent. Der Drittanbieter zapft die Xing-API an und benachrichtigt ebenfalls über Checkins der Xing-Nutzer.

Best Practice Award der Reiseindustrie

Die Reiseindustrie sucht „Erfolgsmethoden“ – wer noch eine übrig hat, sollte sich den 11. Januar 2013 merken. Bis dahin nimmt der Travel Industry Club noch Einreichungen für seinen Best Practice Award der Deutschen Reiseindustrie entgegen. Die Einreichegebühr für Nichtmitglieder beträgt 350 Euro.

Last-Minute-Tickets für Spätschicht X-Mas Party sichern

Party, Drinks, Surprises – Bei der Spätschicht X-Mas Party erwartet die über 600 Gäste ein Abend mit zahlreichen Geschenken, feinen Elektrotunes und Musik zum Mitsingen, Freigetränken, leckeren Snacks und vielen weiteren Weihnachtsüberraschungen. Wer die letzten Tickets ergattern und bei der Startup-Party des Jahres mittanzen möchte, hat jetzt noch die Chance sich über Berlin Crowd (www.berlincrowd.com) zu registrieren. Für alle Party-Teilnehmer gibt es am 14. Dezember zudem ein großes Katerfrühstück im exklusiven Journalisten Club im 19. Stock des Axel Springer Hauses. Jetzt Tickets sichern und mit der Szene feiern!

GD Star Rating
loading...
Werberat prüft Shopaman, Bertelsmann legt bei Learnship nach, 5.0 out of 5 based on 1 rating
Alle Bilder in diesem Artikel unterliegen der Creative-Commons-Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung, CC BY-ND; Link zum rechtsverbindlichen Lizenzvertrag). Ausgenommen sind anders gekennzeichnete Bilder unter anderem von Panthermedia, Fotolia, Pixelio, Morguefile sowie Pressefotos oder verlagseigenes Bildmaterial.