weekly

Aus für HackFwd

Xing-Gründer Lars Hinrichs beendet sein Inkubator-Programm HackFwd. Welche Lehren zieht Hinrichs aus dem Scheitern? Hier gibt es Antworten. Und was heißt das Ende für die deutsche Inkubatoren-Landschaft? Fünf Szeneköpfe äußern sich dazu.

Zwei neue iPhones

Apple gibt den Start von iOS 7 und den Verkauf der neuen iPhone-Generation bekannt. Ab dem 20. September in den Läden: das Luxus-iPhone 5S, teuer und mit Fingerabdruckscanner, und das vermeintliche Billig-iPhone 5C. Doch um neue Zielgruppen zu erschließen, ist das 5C zu teuer, analysiert Gründerszene-Redakteur Georg Räth. Fünf iOS-Entwickler erzählen zudem, was sie sich vom neuen Betriebssystem erhoffen.

Lange Nacht der Gründerszene

70 Startups, 1.000 Besucher, Amazon-CTO Werner Vogels, René Obermann und Timotheus Höttges von der Telekom: Das war die Berliner Lange Nacht der Startups. Hier gibt es die wichtigsten Fakten zum Event.

Crowdinvestment: Wonderpots erfolgreich, Urbanara startet

Die Frozen-Yogurt-Kette Wonderpots macht beim Crowdfunding über Companisto die halbe Million voll. Das Heimtextilien-Startup Urbanara ist die erste Emission auf Bergfürst. Mehr dazu steht hier.

Fünf Millionen Euro Fremdkapital für Kreditech

Das Hamburger Big-Data-Unternehmen Kreditech bekommt bis zu fünf Millionen Euro vom britischen Anbieter Kreos Capital aus dessen gerade erst geschlossenem vierten Fonds. Exklusive Hintergründe gibt es hier.

Anzeige
Neustart für Hamburger Betahaus

Eine neue Trägergesellschaft mit geänderter Gesellschafterstruktur übernimmt den in Schwierigkeiten geratenen Hamburger Coworking-Space. Mehr dazu im folgenden Artikel.

Open-Source-Code von Stripe

Der US-amerikanische Payment-Anbieter Stripe stellt seinen Code für einen Single-Page-Shop kostenlos auf GitHub zur Verfügung – inklusive Demo-Shop. Mehr gibt es in diesem Artikel.

Für und wider: Bitcoins

Vergangene Woche trat Starinvestor Peter Thiel eine Debatte um die Überlebenschancen von Bitcoins los. In einem Gastbeitrag warnt Michael Neuber, Justiziar beim Bundesverband Digitale Wirtschaft, vor Bitcoins. Der Einsatz sei riskant, Rechtssicherheit fehle. Der bekennende Bitcoin-Sammler Oliver Thylmann entgegnet: Bitcoin sei nicht nur ein Tauschmittel, sondern auch eine Werteaufbewahrung. Und die logische Weiterentwicklung von Visa.